Blog

Für zwei Stunden nach Ägypten – Neue Filme & Projekte

Die wenigsten von uns werden dieses Jahr aus den bekannten Gründen nach Ägypten reisen. Um sein Fernweh zu stillen, bietet uns glücklicherweise Hollywood&Netflix&Co in den nächsten Wochen und Jahren einiges an neues Futter. Einige der Projekte wollen wir euch hier vorstellen.

Cleopatra

Von einer Neuverfilmung des alten Klassikers “Cleopatra” ist schon seit Jahren die Rede. Zwischenzeitlich gab es immer wieder Gerüchte, dass die letzte Königin von Ägypten durch Angelina Jolie oder sogar Lady Gaga dargestellt werden soll. Jetzt scheint das Projekt endlich konkreter zu werden. Das Filmstudio Paramount hat sich die Rechte gegriffen und bereitet eine Neuverfilumg des Klassikers von 1963 mit Elizabeth Taylor vor. Regie führen soll Patty Jenkins (“Wonder Woman”) und die Hauptdarstellerin wird Gal Gadot (ebenfalls bekannt als “Wonder Woman”) übernehmen. Die Besetzung der israelischen Hauptdarstellung trifft im Netz auf einige Kritik, denn manche wünschen dich eine Afrikanerin oder zumindest nicht-weiße Darstellerin für die Rolle. Zumindest hat Gadot griechische Wurzeln, was wiederum zu Kleopatra, die einen griechischen Vater und wahrscheinlich eine ägyptische Mutter hatte, passen würde. Zumindest dürfen wir uns laut Aussage von Gal Gadot auf jede Menge Frauenpower freuen, denn die Geschichte soll zum ersten Mal durch die Augen von Frauen erzählt werden. Da passt es auch, dass neben Gadot und Jenkins die Drehbuchautorin Laeta Kalogridis (natürlich ebenfalls “Wonder Woman”) die passende Story dazu schreiben soll.

Luxor

Film-Plakat von “Luxor”
Totem Films, Paris

Sicherlich tolle Bilder wird der Film “Luxor” zu bieten haben, der schon Anfang des Jahres beim Sundance Film Festival vorgestellt wurde. Die britische Entwicklungshelferin Hana kehrt in das Winter Palace in Luxor am Ufer des Nils zurück und trifft dort auf ihren ehemalige Geliebten, den Archäologen Sultan. “Während sie in dem vertrauten Ort herumstreift, kämpft sie mit den Entscheidungen der Vergangenheit und der Fragilität der Gegenwart.” wie es kryptisch in der offiziellen Beschreibung des Films heißt. Der Film von Zeina Durra und mit Andrea Riseborough und Karim Salah in den Hauptrollen, soll noch in diesem Jahr gezeigt werden. Ob auf einem Streaming-Dienst oder im Kino, steht noch nicht fest.

Tod auf dem Nil

Wir haben uns alle so auf die Neuverfilmung von Agatha Christies “Tod auf dem Nil” gefreut. Der Film mit Kenneth Brannagh als Hercule Poirot sollte eigentlich schon diesen Oktober in die Kinos kommen (Die Rolle der Linnet Ridgeway Doyle, das spätere Todesopfer, wurde übrigens auch mit der bereits erwähnten Gal Gadot besetzt). Doch leider wurde der Film wegen der Pandemie auf den 18. Dezember 2020 (in den US Kinos) verschoben. Bleibt zu hoffen, dass der Film uns um die Weihnachtszeit mit der SS Sudan auf eine spannende Reise entlang des Nils mitnimmt.

Die Geheimnisse der Grabstätte von Sakkara

Einen festen Termin, nämlich den 28.10.2020 dürfen – zumindest alle Netflix-Abonennten – schon in ihrem Kalender eintragen. Die mehr als 2-stündige Hochglanz- Dokumentation “Die Geheimnisse der Grabstätte von Sakkara” zeigt uns das Leben und Arbeiten auf einer 4400 Jahre alten, unberührten Ausgrabungsstätte in Sakkara.

Der Prinz von Ägypten – Musical

Foto: Tristram Kenton / The Prince of Egypt Muscial

Auch wenn es eigentlich eine biblische Geschichte über Moses ist, lieben doch viele Ägyptomanen den Animationsfilm aus den DreamWorks-Animation-Studios “Der Prinz von Ägypten”. Der 1998 veröffentlichte Film besticht nicht nur durch tolle Animationen, sondern vor allem auch durch seine schmissige Musik, die uns einige Ohrwürmer und einen Hit bescherten (das von Whitney Houston und Mariah Carey intonierte Lied “When you believe”). Also war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis ein Musical daraus entsehen sollte. DerGRAMMY® and Academy Award®-Gewinner Stephen Schwartz (Wicked) entwickelte aus der Geschichte über die beiden Brüder Moses und Ramses ein Musical aus alten und neuen Liedern, das im Oktober 2017 seine Premiere in den USA feierte und seit Anfang des Jahres im Londoner West End die Kritiker begeistert. Nun leider durch die Corona-Pandemie unterbrochen, hofft die Crew ab dem 10.02.2021 wieder auf der Bühne stehen zu können. Ob “Der Prinz von Ägypten” danach auch nach Deutschland kommen wird, steht noch nicht fest.

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO