„Ägypten – Land der Unsterblichkeit“ verlängert bis Januar 2016

Fast 80 000 Besucher haben bisher die Ausstellung „Ägypten – Land der Unsterblichkeit“ im Reiss-Engelhorn-Museum (rem) in Mannheim gesehen. Ursprünglich wäre die Ausstellung dieses Wochenende beendet gewesen doch die Nachfrage ist so groß, dass sie nun um ein halbes Jahr verlängert wurde. Bis zum 10. Januar 2016 können Besucher noch eintreten in die Totenwelt der alten Ägypter und rund 500 Exponate bestaunen.

Besonders beliebt bei den Besuchern soll die Replik der Sargkammer des Sennefer sein, wie die Kuratorin Dr. Gabriele Pieke berichtet. Aber auch das Totenbuch des Amenemhat, eines der frühesten bekannten Totenbücher der Welt, sorgt oft für staunende Blicke.

Zur Feier der Verlängerung hat das rem noch eine zusätzliche Attraktion hinzugefügt. Ein Film mit aufwändigen Rekonstruktionen lässt die antike Stadt Alexandria mit ihrer berühmten Bibliothek und ihrem Leuchtturm wiederauferstehen.


Also für alle, die bisher noch keine Zeit hatten (wie ich 😉 ) noch mal DIE Gelegenheit, nach Mannheim zu fahren.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar