In den Katakomben von Kom el-Shukafa, Alexandria. Bild: Friedrich Graf

Alexandrias Griechisch-Römisches Museum soll bald wieder öffnen

Laut ägyptischer Pressemeldungen sollen die Bauarbeiten am Griechisch-Römischen Museum in Alexandria bald beendet sein. Hesham Samir Ibrahim, im Antikenministerium für bautechnische Angelegenheiten zuständig, soll verkündet haben, dass das Museum voraussichtlich Ende 2019 wiedereröffnet werden könne.

Das 1892 erbaute Museumsgebäude gehört zu den acht „nationalen Projekten“, deren Erneuerung sich das Antikenministerium auf die Fahne geschrieben hat, und für die es angeblich 270 Mio Ägyptische Pfund (ca. 13,5 Mio €) bereitgestellt hat. Nach unbestätigten Informationen soll aber allein dieses Projekt in Alexandria nun schon 120 Mio. EGP, also die Hälfte des Budgets, kosten.

Ibrahim spricht recht pauschal von signifikanten Verbesserungen und Renovierungen, die dafür erreicht wurden. Das Museum solle zukünftig etwa 40.000 Artefakte in ca. 30 Räumen ausstellen, darunter seien Mumien des Apis-Stieres, Statuen und viele verschiedene andere Stücke, wird Ibrahim zitiert.

Da das Museum schon bisher 27 Ausstellungsräume hatte, vermuten wir, dass keine weiteren dazugekommen sind, sondern dass die vorhandenen renoviert und modernisiert wurden bzw. noch werden, denn die Eröffnung ist ja erst für Ende 2019 geplant und es gibt auch Meldungen, nach denen erst 40% der Renovierungsarbeiten abgeschlossen sein sollen. Wie man so lange für eine Renovierung brauchen kann – das Museum war bereits im Jahr 2005 (!) für Renovierungsarbeiten geschlossen worden – bleibt allerdings in jedem Fall ein ägyptisches Geheimnis.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO