Foto aus dem Innenbereich des Ägyptischen Museums Kairo
Foto: Friedrich Graf

Fotografieren im Ägyptischen Museum Kairo für 6€ erlaubt

Nun ist sie also da, die offizielle Erlaubnis auch weiterhin im Ägyptischen Museum Kairo fotografieren zu dürfen. Zwar nicht umsonst, wie es in der Weihnachtszeit möglich war, aber für umgerechnet ca. 6 € (50LE) kann man sich ein paar schöne Foto-Erinnerungen mit nach Hause nehmen.

Der Generaldirektor des Museum Khlaed el Anany betonte noch einmal, dass das Fotografieren natürlich nur ohne Blitz erlaubt ist und auch nur für Nicht-kommerzielle Zwecke. Das Fototicket, das man sich zusätzlich zu den normalen Eintrittsticket kaufen muss, soll laut dem Antikenministerium ab sofort erhältich sein.


1996 wurde das Fotografierverbot in allen Ägyptischen Museen eingeführt. die Hauptgründe waren u.a. der Andrang an den Vitrinen (womit man ja heute leider keine Probleme mehr hat 🙁 ) und die Beschädigungen an den Bemalungen, die einige Unverbesserliche mit ihrem Blitz hätten anrichten können.

Heutige Blitzlichtgeräte fügen den meisten Objekte keinen Schaden mehr zu

Zum Thema „Warum Selfies und Blitz in vielen Museen Tabu sind“ hat die Berliner Morgenpost kürzlich einen interessanten Artikel veröffentlicht. Urheberrecht ist einmal ein ganz wichtiger Grund aber auch die oben bereits erwähnte Rudelbildung vor den einzelnen Objekten. Dies ist laut einer Museumssprecherin übrigens der Hauptgrund warum man vor der Nofretete-Büste in Berlin nicht fotografieren darf und nicht, wie immer angenommen, das schädliche Blitzlicht. Dies ist bei heutigen Kameras in den meisten Fällen nämlich gar kein Problem mehr, wie Clemens Kappen, Lehrkraft an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim in dem Artikel anmerkt, denn moderne Blitzlichtgeräte senden kein schädigendes UV- oder Rotlicht mehr aus.

Ausgenommen von dieser Regel sind lichtempfindliche historische Fotografien oder Werke mit besonders hohem Holzanteil, weshalb ein Blitzlichtverbot in vielen Museen, wie auch im Ägyptischen Museum Kairo, sicherlich sinnvoll ist. Und für den Privatgebrauch reicht bei den modernen (Handy-)Kameras ein Schnappschuss ohne Blitz allemal.

Vielleicht bin ich da zu Old School, aber selbst in den Gräbern und dunklen Templräumen würde ich es nicht wagen mit Blitzlicht zu fotografieren. Zumindest mit meiner Kamera mache ich ohne Blitz eh viel schönere Fotos als mit dem grellen Licht.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar