Leihgebühr für Nofretete?

Schon lange schwelt der Streit um die weltberühmte Büste der Nofretete. Ist sie illegal außer Landes geschafft worden wie Ägypten behauptet? Oder ging damals vor 100 Jahren alles mit rechten Dingen zu, wie die Verantwortlichen in Deutschland beharrlich behaupten? Seit der ehemalige Leiter der ägyptischen Altertümerverwaltung, Zahi Hawass, abgetreten ist und Ägypten mit anderen Problemen zu kämpfen hat, ist es um diese Diskussion stiller geworden. Nun rollt sie die ehemalige Direktorin des Ägyptischen Museums, Wafaa El Saddik, wieder auf.

In einem Interview in der Wiener Zeitung sagt sie: „Nofretete ist auf dem Papier legal nach Berlin gegangen“, aber wenn man es richtig studieren würde und sich fragt, wer das denn zugesagt hätte, wäre es nicht so klar, so El Saddik weiter. Sie fordert einen Aufschlag von 1 Euro pro Eintrittskarte und die Büste könnte dann für immer als Leihgabe im Neuen Museum bleiben. Diese Leihgebühr könnten in die Restaurierung der Altertümer und in die Renovierung des Ägyptischen Museums gesteckt werden.

Ihr neu veröffentlichtes Buch „Es gibt nur den gerade Weg“ beschreibt ihre Erfahrungen als Leiterin des Ägyptischen Museums Kairo. Eine Rezension folgt bald auf selket.de. Und ihr könnt euch auch schon mal auf eine facebook-Verlosung dieses Buches freuen 🙂


Das könnte Dich auch interessieren

  • Leone Strizik

    Ich war am 22.5. bei der Buchpräsentation in Wien in der Dipl. Akademie. Frau Saddik ist eine faszinierende und sympathische Frau mit Charisma. Im Buch lese ich gerade…sehr spannend…werde aber jetzt nichts verraten:-)

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar