Alle Beiträge markiert mit Nofretete

Links: Die Skulptur der Gesichtsrekonstruktion der 3400 Jahre alten Mumie von Tutanchamuns biologischer Mutter mit dem Spitznamen "Younger Lady".
Rechts: Die Gesichtsrekonstruktion der “Younger Lady”- Mumie neben einer 3D Replik ihres Kopfes, erstellt mit digital mapping. Skulptur von Elisabeth Daynès in Zusammenarbeit mit Travel Channel’s Expedition Unknown und Josh Gates Foto mit freundlicher Genehmigung von Travel Channel.

Gesicht der „Younger Lady“ rekonstruiert

Mit einigen technischen Hilfsmitteln, wie der 3D-Bildtechnik und forensischen Analysen, hat die Paläontologie-Künstlerin Elisabeth Daynès, die 2005 auch schon den Kopf von Tutanchamun nachbildete, nun das Gesicht von Tuts vermeintlicher Mutter, der „Younger Lady“ aus dem Grab KV35 im Tal der Könige, rekonstruiert. Sie hatte hierfür vom Antikenministerium die Erlaubnis erhalten, von der Mumie 3D-Bilder zu erstellen. Das Ergebnis weist nach Ansicht der Forscher eine überzeugende Ähnlichkeit zur berühmten Büste der Nofretete auf.

Weiterlesen


Die jüngere Dame aus dem Grab KV35. Bild aus G.E.Smith: The Royal Mummies, Kairo 1912, Copyright expired.

Das Who-is-who der Mumien: die jüngere Dame aus KV35

Die Mumie der sogenannten „jüngeren Dame“ trägt die Bezeichnung CG 61072 im Catalogue Général des Kairoer Museums. Sie wurde im März 1898 vom Franzosen Victor Loret als eine von drei Mumien in einer Seitenkammer des Grabes KV35 gefunden, dem Grab von Amenophis II., das später auch als Cachette, als Mumienversteck, für einige weitere königliche Mumien genutzt wurde.
Diese Mumie weist einige schwere Verletzungen auf; die linke Gesichtsshälfte und der Brustraum sind eingeschlagen und der rechte Arm fehlt ganz. Geschah dies durch Grabräuber oder kam eine dieser Verletzungen als Todesursache in Frage? Umstritten ist auch die Identität dieser Mumie: die Namen Nofretete, Kija, Meritaton, Satamun, Baketaton oder Nebetiah sind aktuell im Spiel.

Weiterlesen

Kartusche Tutanchamuns auf der goldenen Totenmaske mit Spuren einer früheren Beschriftung. Foto: Ahmed Amin, Ägyptisches Museum Kairo

Detektivarbeit Archäologie: Für wen war Tutanchamuns Totenmaske ursprünglich?

Nachdem der Archäologe Nicholas Reeves die Freude über die positiven Scans in der Grabkammer Tutanchamuns und den anschließenden Presserummel verdaut hat, konnte er unsere Bitte, die entscheidenden Bilder hier zeigen zu dürfen, genehmigen. Vor drei Tagen hatten wir berichtet, dass Reeves vor kurzem entdeckt hatte, dass die Kartusche mit dem Thronnamen Tutanchamuns Spuren einer früheren Beschriftung aufweist. Hier nun der bildliche Beweis dafür.

Weiterlesen

Die Maske des Tutanchamun hat große Ohrlöcher. Foto: Erik Hooymans, Lizenz CC BY-SA 2.5

War Tutanchamuns Goldmaske ursprünglich für Nofretete?

Nicholas Reeves, Ägyptologe und Direktor des Amarna-Königsgräber-Projekts, dessen Theorie von verborgenen Kammern in Tutanchamuns Grab gestern durch Radarscans bestätigt wurde, bringt ganz nebenbei eine weitere sensationelle Theorie heraus: Die berühmte goldene Totenmaske soll ursprünglich nicht für Tutanchamun sondern für Nofretete gedacht gewesen sein!

Weiterlesen

Leihgebühr für Nofretete?

Schon lange schwelt der Streit um die weltberühmte Büste der Nofretete. Ist sie illegal außer Landes geschafft worden wie Ägypten behauptet? Oder ging damals vor 100 Jahren alles mit rechten Dingen zu, wie die Verantwortlichen in Deutschland beharrlich behaupten? Seit der ehemalige Leiter der ägyptischen Altertümerverwaltung, Zahi Hawass, abgetreten ist und Ägypten mit anderen Problemen zu kämpfen hat, ist es um diese Diskussion stiller geworden. Nun rollt sie die ehemalige Direktorin des Ägyptischen Museums, Wafaa El Saddik, wieder auf.

Weiterlesen