Bild aus dem zerstörten Mallawi Museum Foto: Egypt's Heritage Task Force

Mehr Sicherheit für das Mallawi Museum

Über ein Jahr nachdem das Mallawi Museum geplündert und fast vollständig zerstört wurde, konnten mittlerweile 950 der 1040 gestohlenen Artefakte zurückbeschafft werden. Die Sanierung des Museums in Mittelägypten schreitet wegen fehlender Gelder zwar sehr langsam voran, doch das soll sich laut dem Antikenminister Mamdouh el-Damaty nun ändern

Sein Wunsch ist es, dass das Museum am 18. März, einem Nationalfeiertag in der Region, wieder eröffnet wird. Der Minya Bezirk hat 7 Millionen LE (1 Millionen US$) für die Sanierung des Museums bereitgestellt. Die Innenausstattung mit Schaukästen und Lichtsystemen wurde von der italienischen Regierung gesponsert. Die Objekte werden zukünftig in Vitrinen aus bruchsicherem Glas ausgestellt werden. Ein System aus Alarmsensoren soll ebenfalls für mehr Sicherheit im Mallawi Museum sorgen.


Der Antikenminister besichtigte bei seinem Rundgang auch das neue Besucherzentrum und die Fähranlegestelle bei Tell el-Amarna. Beides soll bis Ende des Jahres fertiggestellt sein.

Quellen:
Egypt State Information Service
The CairoPost

 

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar