Impression aus der Ausstellung: Blick auf einen Gipsabguss einer kolossalen Büste Ramses II. 1873, Gips, Berlin, SMB Agyptisches Museum und Papyrussammlung © Badisches Landesmuseum, Foto: Uli Deck

Neue Sonderausstellung „Ramses – Göttlicher Herrscher am Nil“ in Karlsruhe

Einer der größten Pharaonen des alten Ägypten ist das Thema einer neuen Sonderausstellung in Karlsruhe. Ramses der Große regierte 66 Jahre lang Ägypten und überzog das Land mit seinen Stätten. Überall treffen Reisende auf den Namen des Pharaos, der schon zu Lebzeiten als Gott verehrt wurde. Erstmalig in Deutschland wird dem „göttlichen Herrscher am Nil“ nun eine Sonderausstellung gewidmet.

Ramses II. erhält das Leben von den Gottheiten Horus und Isis
um 1275 v. Chr., Abydos, Tempel Ramses II., Kalkstein mit Bemalung, Paris, Musée du Louvre
© Badisches Landesmuseum,
Foto: Uli Deck

Alles was man mit dem Namen Ramses verbindet, ist Superlative. Neben den zahlreichen Bauwerken u.a. in Abu Simbel und Theben-West, zeugte er über 100 Kinder und war der Verfasser des ersten Friedensvertrags der Weltgeschichte, dessen Abschrift heute im Uno-Gebäude in New York ausgestellt ist. Fragmente der hethitischen Abschrift sind neben weiteren diplomatischen Schriftzeugnissen in der Sonderausstellung zu sehen.
Ramses gründete zudem eine neue Hauptstadt, die er (natürlich) nach ihm benannte: Pi-Ramesse – „Haus des Ramses“. Seit 1980 graben dort deutsche Archäologen vom Hildesheimer Roemer- und Pelizaeus-Museum. Die neusten Forschungsergebnisse aus Ramses‘ Hauptstadt werden in einer Computervisualisierung in der Ausstellung präsentiert.

Blick auf die Stele des Mahu
Regierungszeit Ramses II. (1279–1213 v. Chr.), Fundort unbekannt, Kalkstein, Turin, Museo Egizio
© Badisches Landesmuseum,
Foto: Uli Deck

Neben dem großen Herrscher werden Exponate aus seinem Familienkreis, wie Fundstücke aus Nefertaris Grab und seinem Sohn Chaemwase gezeigt. Auch der Alltag unter der Zeit des großen Herrschers wird thematisiert. Unter anderem ist eine Babyflasche, eine Leihgabe aus Heidelberg, zu sehen.

Sargdeckel eines hohen Beamten
Turin, Museo Egizio
© Badisches Landesmuseum,
Foto: Uli Deck

Die Mumie Ramses II. wird zwar nicht gezeigt, denn die liegt im Ägyptischen Museum in Kairo, aber eine rekonstruierte Mumie kann in einem „Mumien-Lab“ betrachtet werden, wo der Besucher zudem noch einiges über die Einbalsamierungskünste der alten Ägypter erfahren kann.

Kinder beim Entdecken der Mumie im Ramses-Lab
© Badisches Landesmuseum,
Foto: Uli Deck

260 hochkarätigen Exponate aus mehr als 30 europäischen Museen und Sammlungen werden gezeigt. Viele waren noch nie zuvor in Deutschland zu sehen. Unter anderem stellte der Pariser Louvre, der vor 40 Jahren dem Herrscher zuletzt eine Sonderausstellung widmete, dem Badischen Landesmuseum rund 50 Objekte zur Verfügung.

Zu der Ausstellung werden noch einige Vorträge, Diskussionen und Führungen (mit Giovanni Belzoni 😉 ) präsentiert. Das Programm findet ihr auf der Seite des Landesmuseums.

Die Ramses-Ausstellung ist vom 17.12.16 – 18.06.2017 im Karslruher Schloss zu sehen.
Badisches Landesmuseum
Schloss Karlsruhe
76131 Karlsruhe

Öffnungszeiten
Di – So, Feiertage 10 – 18 Uhr

Das könnte Dich auch interessieren

3 Kommentar(e)

Einen Kommentar schreiben
  • bärbel seitz 68 jahre alt

    hallo carina,
    danke für diesen schönen bericht der ramses-sonderausstellung in meinem karlsruhe. bin stolz darauf, daß meine stadt, letztes jahr hatten wir 300-jähriges jubiläum, so eine bedeutende, nein d i e bedeutende ausstellung hier präsentiert. der bericht ist jetzt unter meinen favoriten gespeichert. dort war ich noch nicht.
    du hast auch fotos von dir reingestellt? das heißt, du warst in karlsruhe und ich wußte das nicht? schade, sehr schade.. kommst du mal wieder?
    ich würde dich gerne kennenlernen. bist du auch auf einem foto drauf?
    gottseidank hab ich mich nach jahren wieder bei dir angemeldet.

    die letzte sonderausstellung hatten wir vom 28.7.2007-27.1.2008
    „schönheit im alten ägypten“. die unterlagen hab ich noch. zwar grad nicht alle greifbar aber vorhanden.
    dann haben wir noch die ständige
    „sammlungsausstellung im schloss altes ägypten antike 1“
    kannst du mal anklicken oder/und mal besuchen?

    aber jetzt erstmal schöne weihnachten und einen guten rutsch in ein hoffentlich gesundes und friedliches!! neues jahr für alle!!!

    herzliche grüße
    bärbel

  • Selket

    Hallo Bärbel,
    die Bilder sind Pressebilder des Landesmuseums, ich selbst bin leider noch nicht dort gewesen. Wir hoffen, dass einer von uns noch vor Ort über die Ausstellung berichten wird (leider hat jeder von uns eine relativ weite Anreise aber wir wollen mal schaun, wie wir das einrichten können).
    Auch dir ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2017!

  • Heike Erbes

    Ich würde die Ausstellung gerne ansehen,klappt aber zeitlich nicht. Weiß jemand ob die Ausstellung noch in anderen Museen gezeigt wird?

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar