Die Maske Tutanchamuns wurde erfolgreich restauriert. Bild von qwelk (Eigenes Werk) [Public domain], via Wikimedia Commons

Tutanchamuns Maske wird im August restauriert

Ab Anfang August werden Besucher des Ägyptischen Museums in Kairo die Totenmaske Tutanchamuns für eine Weile nicht mehr bewundern können. Dann beginnen nämlich die umfangreichen Restaurationsarbeiten, die eine vorangegangene stümperhafte Restauration von Tuts Bart (wir berichteten mehrfach) nötig machten.

Neben der Restauration wurde die berühmte Totenmaske auch eingehender untersucht. Die Froscher wollten hauptsächlich herausfinden, aus welchem Material die Maske besteht. Unter den Forschern war auch der Deutsche Christian Eckmann, der ein Experte in der Metall-Restaurationen ist.

Wenn die Untersuchung abgeschlossen ist, wird Eckmann mit den Daten nach Deutschland zurückreisen und eine Gips-Replik aus korrekten Materialien von der Büste erstellen, wie der Antikenminister Mamdouh el-Damaty mitteilte.


Im August wird Eckmann dann nach Kairo zurückkehren und seine bevorzugte Restaurationsmethode, die auf den neusten Stand der Technik beruhen soll, auf einer internationalen Konferenz vortragen. Dann wird die Restauration starten und dieses Mal soll sie auch fachgerecht dokumentiert werden.

Quelle: Ahram Online

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar