Blog

Ägyptische Archäologen finden bei Tuna el-Gebel ein 2500 Jahre altes Grab

In der Grabungsstätte Al-Ghoreifa, nahe Tuna el-Gebel, haben ägyptische Archäologen erneut einen interessanten Fund gemacht. Nachdem sie bereits kürzlich den Kalkstein-Sarkophag eines Hohepriesters namens Djehuti Imhotep entdeckt hatten (wir berichteten), stieß das Team auf das Grab von Padi Iset, einen “Oberaufseher der königlichen Schatzkammer”.

Bild: LuxorTimes

Mostafa Waziri, Generalsekretär des Obersten Rates für Altertümer und Leiter der Mission, sagte, dass die Grabstätte aus einem 10 Meter tiefen Grabschacht besteht, der zu einem großen Raum führt, in dem mehrere Nischen in den Fels gehauen wurden. In dem Raum fanden die Archäologen zwei Kalksteinstatuen, von denen eine die Form des Apis-Stiers und die andere die Form einer Frau hat.

Zu den Funden gehören auch vier intakte Steinsarkophage und vier Kanopenkrüge mit den Köpfen der vier Horussöhne, in denen Titel und Namen des Verstorbenen eingraviert sind.

Ebenfalls den Namen des Verstorbenen, sowie die Namen weiterer Familienmitglieder, sind auf 400 blauen und grünen Uschebtis eingraviert. Insgesamt konnten in den sechs Grabstätten der Familie fast 1000 Statuen aus Fayence, sowie Kanopenkrüge aus Alabaster und Kalkstein gefunden werden. Zu den Grabbeigaben gehören auch einige Amulette, Skarabäen und eine Reihe von Utensilien sowie Töpferwaren aus der Saitenzeit (ca. 664 – 526 v. Chr.).

Bild: LuxorTimes

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO