Fotos: Antikenminsterium Ägypten

Kom el-Hattan: Archäologen finden weitere Sachmet-Statuen

Und wieder gibt es tolle Neuigkeiten aus Kom el-Hattan: Am Totentempel Amenophis III. wurden erneut Statuen der Göttin Sachmet ausgegraben.

Insgesamt 27 in Fragmenten erhaltene Statuen der Löwengöttin fand das Team aus Ägyptern und Europäern an den berühmten Memnon-Kolossen am Westufer von Luxor.


Alle Statuem sind aus schwarzem Granit, die größten sind bis zu 2m hoch. Einige zeigen Sachmet sitzend, mit Ankh-Zeichen in der Hand oder stehend mit einem Papyruszepter vor ihrer Brust haltend. Auf ihrem Kopf trägt sie Sonnenscheibe und Uräus-Schlange .

Dr. Hourig Sourouzian, Leiterin der Mission, erklärte, dass die Statuen im unterschiedlichen Erhaltungszustand sind. Die Statuen, die in den oberen Erdschichten gefunden wurden, sind noch gut erhalten, während die Statuen in den unteren Schichten in einem schlechten Erhaltungszustand sind.

Die Sachmet-Statuen sollen nun gesäubert und konserviert werden. Später werden sie zusammen mit den anderen Statuen am Fundort zu sehen sein. Wenn die archäologischen Arbeiten abgeschlossen sind, soll der Totentempel von Amenophis III. zum Freilichtmuseum werden.

Das Team gräbt seit 1998 an der Stelle und hat bisher 287 Sachmet-Statuen entdeckt.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar