Stele und der untere Teil einer Statue. Fotos: MSA/Swiss Institute Kairo

Neue Funde auf der Insel Elephantine

Auf der Insel Elephantine konnten schweizer Archäologen mehrere neue Fundstücke präsentieren. Darunter ist eine Statue aus dem Alten Reich, die den Gouverneur Heqaib zeigt und eine weitere Statue einer unbekannten Person. Eine Opferstele aus dem Neuen Reich ist ebenfalls unter den Funden.

Der Name Heqaib dürfte einigen Assuan-Besuchern vielleicht von seinem Grab in Qubbet el-Hawa und seinem Heiligtum auf Elephantine, wo der vergöttlichte Beamte verehrt wurde, geläufig sein. Der Fundort der Statue in der Nähe des Chnum-Tempels lässt darauf schließen, dass die Verehrung an seiner Person nicht nur in seinem Heiligtum, das von Pharao Antef III. im Mittleren Reich erbaut wurde, beschränkt war. Die zweite Statue wurde ebenfalls am Chnum-Tempel entdeckt.


Beiden Statuen fehlt der obere Teil. Während Heqaibs Statue anhand einer Inschrift identifiziert werden konnte, fehlt auf der anderen jeglicher Name.

elephantine-heqaib-msa-10-04-2016

Statue des Heqaib. Foto: MSA/Swiss Institute Cairo

In einem besonderen Zustand soll aber die Stele aus dem Neuen Reich sein. Nasr Salama, der Generaldirektor der Altertümer in Assuan und Nubien meinte, es wäre eine der besten Stelen, die in den letzten 30 Jahren gefunden wurde.

Dr. Cornelius von Pilgrim, der Leiter der schweizer Mission bedankte sich für die großartige Unterstützung des Antikenministeriums und hofft auf weitere Funde während der nächsten Ausgrabungssaison.

Das könnte Dich auch interessieren

2 Kommentar(e)

Einen Kommentar schreiben
  • Anne Hesmer

    Was weiß man über Heqaib? Imhop war in genialer Arzt, Bauherr und Gelehrter. Außerdem seiner Zeit weit voraus. Aber was war an Heqaib so außergewöhnlich? Das macht mich jetzt neugierig. Was hatte er vollbracht dass er einen fast göttlichen Status erhielt? Die Statue des Unbekannten könnte eine halbfertige von Heqaib sein? Wurden beide Statuen dicht beieinander gefunden oder eher an unterschiedlichen Stellen des Tempels?

  • Selket

    Durch Heqaibs Expeditionen in die südlichen Gebiete (das frühere Kusch) war er Schutzpatron der Reisenden in diese Gegenden. Das geschah schon relativ früh nach seinem Tod, während Imhotep übrigens erst Jahrhunderte später vergöttlicht wurde.
    Eine Zuordnung zu Heqaib würde sicher naheliegen, da die Statue ebenfalls am Chnum-Tempel gefunden wurde aber da keine Inschriften entdeckt wurden, kann man das nicht genau sagen

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar