Bild: Antikenministerium Ägypten

Wichtiger Hafen in Gebel el-Silsila entdeckt

In Gebel el-Silisla hat eine ägyptischen archäologische Mission einen wichtigen Hafen entdeckt. Hier wurden die für Tempel und Obelisken benötigten Steine auf Schiffe geladen.

Dr Moustafa Waziri, Generalsekretär der ägyptischen Altertümerverwaltung, erklärte, dass der auf der Ostseite des Nils gelegene Hafen sich über eine Gesamtfläche von mehr als 100m erstreckte.
Der Hafen war mit Schutt, Nilschlamm und Gras verdeckt. Das ägyptische Team fand mehrere Inschriften und Anzeichen für Bootsanleger.

Bild: Antikenministerium Ägypten

Abdel Men’em Saeid, Generaldirektor der Altertümer in Assuan, ergänzte, dass die Steinbrüche in Gebel el-Silsila die größten in Ägypten, wenn nicht sogar der ganzen Welt gewesen sind. Hier wurde seit dem Mittleren Reich bis hinein in die Neuzeit Sandstein geschlagen. Die Steine wurden für den Bau des Karnak- und Luxortempels, für Kom Ombo, Edu, Esna und Dendera hier abgebaut.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO