Alle Beiträge markiert mit Gebel el-Silsila

Südostseite der Grabkammer 1 mit Wandnische

Ungeplündertes Massengrab in Gebel el-Silsila entdeckt

In Gebel el-Silsila, nördlich von Kom Ombo zwischen Assuan und Luxor gelegen, fand die dort seit 2012 grabende schwedisch-ägyptische Mission einen 5m tiefen Grabschacht, der zu zwei hintereinander liegenden Grabkammern führt. Obwohl die Kammern teilweise von Wasser überflutet sind, konnte das Team um Dr. Maria Nilsson und John Ward von der schwedischen Lund Universität bereits einige Sarkophage bergen. Sie schätzen, dass mindestens 60 Bestattungen in dieser Grabanlage zu finden sind.

Weiterlesen

Grab aus der 1. Zwischenzeit, Kom Ombo, Foto: Antikenministerium

Antike Gräber und Friedhöfe in und um Assuan

Gleich mehrere internationale Grabungsdelegationen in und nahe bei Assuan berichten über neue Funde. Neben Kindergräbern in Gebel el-Silsila und Friedhöfen in Kom Ombo wurden auch Reste einer alten Stadt und in Assuan selbst eine antike Statuette gefunden.

Weiterlesen

Foto: MSA

12 Felsengräber aus dem Neuen Reich in Gebel El-Silsila

Das Antikenministerium meldet, dass die Grabungsmission der schwedischen Lund Universität in Gebel el-Silsila insgesamt 12 Felsengräber aus der Zeit von Thutmosis III. und Amenophis II., also aus der 18. Dynastie, entdeckt habe. Zusätzlich seien auch noch drei Krypten und zwei Opfernischen gefunden worden.
(Nicht ganz klar wird in der Meldung, ob es sich um eine neue Entdeckung handelt, oder um die Gesamtzahl der in 2016 gefundenen Gräber, denn die Schweden hatten bereits im Frühjahr den Fund von Felsengräbern und Krypten gemeldet.)

Weiterlesen