Neuer Djedi-Roboter soll Geheimnis der Cheops-Schächte lüften

Lange haben wir auf Neuigkeiten gewartet! Seitdem ein kleiner Roboter im Jahr 2011 in einem Schacht der Königinnenkammer durch einen Block spähte, ist es um das Djedi-Projekt (früher auch als Upuaut-Projekt bekannt) sehr still geworden. Nun steht der millionenteure neue Roboter mit noch mehr Technik und noch mehr Möglichkeiten in den Startlöchern.

Forscher der Universität Leeds haben mit Hilfe des weltweit größten 3D Druckers einen wendigen Mini-Roboter mit mehreren Kameras entwickelt. Dr. Robert Richardson, Leiter der Abteilung für Robotertechnik an der Universität, erklärt die besondere Bewegungstechnik, die auch im Video gut zu sehen ist: Mit einem „Raupenmechanismus“ kann sich Djedi langsam und sicher im Schacht fortbewegen. Kleine Klebepads, die Djedi an die Wand heften kann, verhindern sein Wegrutschen und geben ihm somit noch mehr Halt für den steilen Aufweg.


Im Video wird leider nicht ganz klar, wie der Roboter den Block/die Blöcke überwinden soll, die ihn im Weg stehen. Im März 2012 war zuerst von einem käfergroßen Roboter die Rede, der duch die gebohrten Löcher passen sollte. Dieser hier sieht nicht danach aus, als ob er durch die winzigen Löcher passen würde. Wir berichten euch natürlich, sobald weitere Details bekannt werden.

Nun sind also erst einmal alle bereit, fehlt nur noch die Genehmigung der ägyptischen Regierung, die hoffentlich schnell erfolgen wird. Dann kann endlich das Geheimnis der Schächte gelüftet werden – wenn es denn überhaupt eins ist 😉

 

 

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar