Foto: Antikenministerium Ägypten

Renovierung von Tuts Grab: Deckel muss noch drauf!

Seit einiger Zeit überlegt das Antikenministerium, wie man am besten den Deckel des Quarzit-Sarkophags, der im Zentrum der Grabkammer von Tutanchamuns Grab steht, wieder an seine vorgesehene Stelle – also auf den Sarkophag – bekommt. In der vergangenen Woche besuchte das „Dreigestirn der Würdenträger“, also die wichtigsten Personen, wenn es um ägyptische Altertümer geht, das Grab Tutanchamuns und sah sich die Sache genau an.

Foto: Antikenministerium Ägypten

Zur prominenten Delegation gehörten neben dem Antikenminister El-Anany auch der Generalsekretär des Obersten Rates für Altertümer, Mostafa Waziri, und der bekannte ägyptische Archäologe Zahi Hawass. Sie alle drei nahmen bei einer Ortsbesichtigung den Deckel genau unter die Lupe (siehe Titelbild) und überprüften dabei auch gleich die inzwischen abgeschlossenen Renovierungsarbeiten, die am gesamten Grabkomplex fast 10 Jahre angedauert hatten (wir berichteten).

Der Deckel liegt neben dem Fußende des Sarkophags auf dem Boden, denn die Besucher sollten ja Tuts vergoldeten Holzsarkophag in dem steinernen Sarkophag sehen können. Nachdem dieser innere Sarkophag im Juli aber aus dem Grab entfernt und vom Tal der Könige in das neue Grand Egyptian Museum (GEM) nach Gizeh gebracht wurde, könnte der Quarzitdeckel nun auch wieder an seinen angestammten Platz gesetzt werden.

Foto: Antikenministerium Ägypten

Leider ist der Deckel nicht mehr ganz intakt, sondern bereits gebrochen, wie auf dem obigen Foto zu sehen ist, so dass man mit äußerster Vorsicht vorgehen muss, wenn man ihn wieder auf den Sarkophag legen will. Wie das am besten gemacht werden kann, das müssen die Herren vom „Dreigestirn“ nun entscheiden.

Das könnte Dich auch interessieren

4 Kommentar(e)

Einen Kommentar schreiben
  • Walter

    Ich hätte da mal zwei Fragen.
    Erstens, wo ist Tut ench Amun denn jetzt ?
    Zweitens, wo soll Tut denn hin, wenn der vergoldete Holzsarg ins Museum, und der Deckel auf den Sarg soll ?

  • Jolly Thews

    Also Tuts Mumie war schon bisher in ihrem Grab und wird es auch bleiben. Sie liegt allerdings nicht in der Grabkammer sondern in einem Nebenraum, in einem Glasschaukasten (siehe im letzten Artikel der Ahram Online).
    Der vergoldete Holzsarkophag, der im Juli ins GEM verbracht wurde (Bilder gabs bei der LuxorTimes), wurde aus dem Grab herausgenommen, weil man ja im neuen Museum (GEM) in Gizeh zukünftig alle ca. 5000 Artefakte zu Tutanchamun an einem Ort zeigen will. Nur die Mumie selbst scheint man im Grab belassen zu wollen.

  • Dr. Paul Höfer

    Auf dem ersten Foto ist Zahi Hawass zu sehen, wie er sich an einer bemalten Wand des Grabes von Tutanchamun mit seiner Hand abstützt. Er, der so vehement gegen eine Bohrung der Nordwand der Grabkammer wettert, weil er jedwede Beschädigung vermeiden möchte, sollte eigentlich wissen, dass man archäologische Fundstücke nicht mit bloßen Händen berühren sollte.

  • Carola Zeller

    Es heißt auch Z. H. hätte Sargdeckel sprengen lassen, als es ihm zu lange dauerte, die Särge manuell reinigen und dann “normal“ öffnen zu lassen, und er hätte neu entdeckte leicht tragbare Statuen verschwinden lassen und ist bei ägyptischen Archäologen und Reiseleiter unbeliebt…

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO