Das gestohlene Relief aus der 18. Dynastie
Bild: MSA

Ägypten erhält Relief aus dem Karnak-Tempel zurück

Ägypten wird die nächsten Wochen den außer Landes geschmuggelten Teil einer Säule zurückerhalten. Der Block aus dem Tempel Thutmosis IV. (gemeint ist vermutlich der Peristylhof, der heute im Freilichtmuseum zu sehen ist) war vor einigen Jahren illegal nach London gebracht worden. Der englische Besitzer wusste laut eigener Aussage nichts über die dunkle Vorgeschichte des Objekts.

Der Antikenminister Mamdouh el-Damaty zeigte sich sehr dankbar über die Rückgabe des Reliefs, das den Gott Amun zeigt. Das Antikenministerium unternimmt gerade große Anstrengungen, um den Markt der geschmuggelten Objekte genau zu beobachten. Auch auf politischen Wege will Ägypten Erfolge erzielen und bessere internationale Lösungen finden, den Diebstahl und die Verletzung des ägyptischen Erbes zu unterbinden.

Hauptsache Ägypten richtet seine aufmerksamen Adleraugen auch innerhalb des eigenen Landes. Bei dem gestohlenen Objekt handelt es sich nämlich um ein registriertes und zumindest dem äußeren Anschein nach nicht gerade kleines Stück, das unbeobachtet aus dem Karnak-Tempel entwendet wurde.


Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar