Die Ruinen vor ihrer Zerstörung
Bild: Egypt's Heritage Task Force

Historische Stätte in Alexandria zerstört

Wurde eine historische Stätte in Alexandria aus finanziellen Interessen oder aus Sicherheitsbedenken zerstört? Während die Facebook-Gruppe „Egypt’s Heritage Task Force“ dem Antikenministerium vorwirft, das Grundstück einem Bauunternehmer überlassen zu haben, verteidigt das Ministerium sein Handeln.

Die Stätte vom Al-Abd Theater in Camp Shizar war erst im Jahr 2013 entdeckt worden. Sie wurde in die griechisch-römische Epoche um 323 v. Chr. datiert und liegt mitten in einem Wohngebiet in der Nähe der Küste. Beziehungsweise muss man jetzt wohl die Vergangenheitsform anwenden, denn mittlerweile ist die komplette archäologische Sätte zerstört und planiert worden. Die Anstrengungen der „Egypt’s Heritage Taskforce“ die Ruinen zu retten, war vergeblich.

Am heutigen Donnerstag wurden die historischen Ruinen zerstört Bild: Egypt's Heritage Task Force

Am heutigen Donnerstag wurden die historischen Ruinen zerstört
Bild: Egypt’s Heritage Task Force

Der Antikendirektor von Alexandria Mostafa Roshdy verteidigt das Vorgehen seiner Behörde. Ein technischer Bericht empfahl die Stätte zu schließen, da die Tiefe der Ausgrabungen die umgebenden Häuser bedroht hätte. Stein des Anstoßes war die Beschwerde eines Anwohners, der im Nachbarhaus Risse entdeckt hatte.


Einige museumswürdige Stücke wurden noch ausgegraben wie ein Mitarbeiter des Antikenministeriums der Egypt Independent mitteilte. Alles was brüchig und schwierig zu restaurieren war, wurde hingegen der Zerstörung überlassen.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar