Cheops-Pyramiden-Fall: Alle Angeklagten wieder auf freiem Fuß

Gute Nachrichten für die beiden Hobby-Archäologen Dominique Görlitz und Stefan Erdmann. Der Fall um eine illegal entnommene Probe aus der Cheops-Kartusche (wir berichteten mehrfach) wird in Ägypten neu aufgerollt. In diesen Zusammenhang sind alle sechs ägyptischen Angeklagten wieder auf freiem Fuß. Ihnen wurde zur Last gelegt, den beiden Deutschen bei einer Probenentnahme in der Cheops-Pyramide geholfen zu haben.

Das Gericht hatte schließlich nach 22 Monaten Haft die Revision der Anwälte stattgegeben. Der Tatbestand lasse sich nicht mehr aufrechterhalten und soll nun an einem Kriminalgericht neu verhandelt werden. Auch der Haftbefehl von Interpol ist für die beiden Deutschen nun erst einmal aufgehoben, wie die SZ schreibt.


Für Dominique Görlitz ist die stattgegebene Revision nun der endgültige Beweis, dass sie keine Farbpigmente aus der Cheops-Kartusche entnommen haben. Es wurden zwar Proben entnommen aber nicht von der Cheops-Kartusche, wie vor Gericht behauptet wurde. Für die Probennentnahme und die illegale Einfuhr nach Deutschland hatten sich die beiden Deutschen schon bei der ägyptischen Regierung entschuldigt und auch die Geldstrafe in Deutschland wegen Sachbeschädigung akzeptiert.

Die Ergebnisse der Untersuchungen wurden vor zwei Wochen in dem Film „Das Cheops-Projekt“ bei einer Premieren-Feier in Chemnitz offiziell vorgestellt. Demnach konnten Görlitz und Erdmann an 18 Stellen in der Decke der Königskammer Spuren von Eisenoxid feststellen. Die Ägypter sollen also schon vor 5000 Jahren nicht nur die Kupfer- und ggf. auch Bronzeverarbeitung beherrscht haben, wie es eingängige Lehrmeinung ist, sondern auch mit Eisenwerkzeugen an der Pyramide gearbeitet haben. Der Film zeigt zudem noch Hebe-Experimente mit bis zu 60t schweren Granitblöcken, die in Zusammenarbeit mit dem Galileo-Park Lennestadt stattfanden. Mit einfachsten Mitteln konnten schon im Alten Reich effiziente Hebetechniken mit Keilen durchgeführt werden, so Görlitz.
Buch und Film kann man im Buchhandel erwerben.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar