Bild: NASA
Beschriftung: selket.de

Grabräuberbande in Abusir festgenommen

Die antike Stätte von Abusir in Unterägypten war seit der Revolution besonders von Raubgrabungen und Vandalismus betroffen. Glücklicherweise konnte die Antiken- und Tourismuspolizei nach umfassenden Untersuchungen nun eine Bande von Dieben auf frischer Tat ertappen.

Der Kopf der Bande wurde in seinem Haus festgenommen, wo er 14 islamischen Münzen, 12 Uschebtis und eine Replikstatue in seinem Ofen versteckt hatte. Vermutlich stammen die echten Stücke aus illegalen Grabungen, die von der Bande und Anwohnern in Abusir durchgeführt wurden. Weitere Untersuchungen sollen die Echtheit der Artefakte überprüfen.

Die Stätte um Abusir ist insbesondere wegen des Pyramidenkomplex von Sahure und dem Sonnenheiligtum von Niuserre bekannt.


Quelle: Ahram Online

Das könnte Dich auch interessieren

  • Anne Hesmer

    Richtig so! Mann…. die Leute ,die diese Räubereien durchziehen vergessen eins… „Ihr zerstört damit eure eigene Geschichte. .Herkunft. ..Das sind Stätten und Gräber eurer Vorfahren und Ahnen ,die ihr da zerstört!!“ Aber diese Räubereien wird man leider nie komplett verhindern können.

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar