Abusir

Großes Einbalsamierungsdepot in Abusir entdeckt

Mitten in einem Friedhof der späten 26. oder frühen 27. Dynastie (6. Jh. v.Chr.) stießen tschechische Archäologen auf einen 14m tiefen Schacht mit 370 Tongefäßen, die Harze und andere Einbalsamierungssubstanzen enthalten. Dieses seit der Antike fast unberührte Lager von Mumifizierungsutensilien stellt damit den vermutlich größten Fund dieser Art dar, der je aus dem alten Ägypten entdeckt wurde.

Weiterlesen

Grabschächte in Abusir entdeckt

In Abusir, in der Nähe von Kairo, zwischen Sakkara und Gizeh gelegen, sind drei Grabschächte gefunden worden, die Sarkophage und Gefäße aus Fayence enthalten sollen. Laut der Ahram Online entdeckte man die Gräber, als man Hinweisen auf illegale Grabungen an dieser Stelle nachging. Das Antikenministerium beauftragte dann Sabri Farag, den Direktor der Sakkara-Nekropole, mit der Leitung der Ausgrabungen.

Weiterlesen

4500 Jahre alte Barke in einem bemerkenswerten Zustand entdeckt

In Abusir haben Archäologen des ägyptologischen Instituts in Prag eine sensationelle Entdeckung gemacht. Bei Reinigungsarbeiten stieß das tschechische Team auf eine 18m langes Barke in einem bemerkenswerten Zustand. Sie ist bisher die einzige, die in ihrem ursprünglichen Zustand, wie man sie vor 4500 Jahren erbaut hatte, gefunden wurde.

Weiterlesen