Illegale Grabungen in Gizeh entdeckt

Im Dorf Nazlet el-Samman, in der Nähe des Pyramidenplateaus von Gizeh gelegen, haben illegale Grabungen zur Entdeckung antiker Grabstätten geführt, teilten die Antikenpolizei und die Tourismusverwaltung mit. Das Alter der Gräber muss erst noch ermittelt werden.

Die Antikenpolizei hatte zwei illegale Grabungen gefunden: eine 1,5m tief, die andere sogar 4m tief. Einer der unterirdischen Tunnel führte zu einem Raum von ca. 2 x 2,5m Größe, mit sehr schön bearbeiteten Felsen. An der zweiten Grabungsstätte wurden sechs Wandrelief-Statuen gefunden, denen Köpfe oder Beine fehlten.

Die Tunnel begannen unter einem Wohnhaus, dessen Eigentümer auf der Suche nach Altertümern anscheinend fündig geworden war. Nachdem der Mann zunächst verhaftet wurde, ist er wohl mittlerweile wieder geflohen und wird gesucht.

Nach Aussage der Antikenpolizei wird besonders in Sakkara, Achmim und Luxor häufig illegal gegraben.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO