Neu entdeckte Mumien schwammen im Abwasser

In einem erbärmlichen Zustand müssen die Mumien gewesen sein, die von der Polizei aus einem Abwasserloch -kanal in einer kleinen Stadt nahe Minya rausgezogen wurde. Die Sarkophage aus der griechisch-römischen Zeit schwammen in dem schmutzigen Wasser und waren schon zersetzt. An einigen Stellen kann man noch die Zeichnungen von Frauen in verschiedenen Farben erkennen.

Die Egypt Independent berichtet, dass in zwei der Sarkophage noch die Mumien lagen, der dritte war leer. Die Mumien waren eingewickelt in dicke Schichten von Leinen. Auch sie sind in einem desolaten Zustand und Mitarbeiter des Antikenministeriums konnten nur noch menschliche Überreste bergen. Restaurationsbemühungen waren nur mäßig erfolgreich. Mumien und Sarkophage sollen nach weiteren Restaurationsversuchen dennoch im Museum von Minya ausgestellt werden.


Die Gräber wurden wahrscheinlich bei illegalen Ausgrabungen von Anwohner ganz in der Nähe des Tatorts entdeckt.  Die Umstände, wie die Mumie in die Abwässer gelangten, ist unklar. Vielleicht wollten Diebe auf der Flucht vor der Polizei ihre wertvolle Fracht einfach nur schnell loswerden oder Checkpoints umgehen.

Aktualisiert am 05.02.15

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar