Gleich drei Pyramiden auf einmal? – Das gibt es nur bis März

Eine seltene Gelegenheit können derzeit Besucher bei den Pyramiden von Gizeh wahrnehmen: Noch bis Ende März können alle drei Pyramiden besichtigt werden.

Neben den zurzeit geöffneten Pyramiden von Cheops und Chephren, ist nach einer zweijährigen Restaurierungsphase nun endlich auch die kleinste der drei großen Pyramiden von Gizeh wieder eröffnet worden. Sie wurde erbaut von Pharao Menkaure, den wir besser unter seinem griechischen Namen Mykerinos kennen.


Antikenminister El-Damaty verkündete die Neuigkeit Anfang dieser Woche. Er betonte, dass man in einem Rotationsprinzip alle 1-2 Jahre eine der drei Pyramiden schließe, um Reinigungs- und Restaurationsarbeiten daran durchzuführen. Zwei große Pyramiden blieben immer geöffnet.

Nach der Öffnung der Mykerinos-Pyramide soll nun am 1. April die Pyramide des Chephren – das ist die, bei der die glatte Verkleidung an der Spitze noch einigermaßen erhalten ist – für die planmäßigen Routinearbeiten geschlossen werden, sagte El-Damaty weiter.

Welche Arbeiten bei der Restaurierung durchgeführt wurden, hatten wir bereits im vergangenen Oktober hier gepostet. Damals war noch ein Eröffnungstermin im November genannt worden. Was jetzt die 3-monatige Verzögerung verursacht hat, ist nicht bekannt.

Quelle: The Cairo Post

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar