Alle Beiträge markiert mit Kom Ombo

Foto: Antikenministerium Ägypten

Neue Funde in Kom Ombo und Elephantine

Das Antikenministerium hat diese Woche gleich von zwei Funden in Oberägypten berichtet. Eine ägyptische Ausgrabungsmission fand am Kom Ombo Tempel ein Kalksteinblock und das Ausgrabungsteam aus Deutschland und der Schweiz fand auf der Insel Elephantine eine Tischlerei mit zwei außergewöhnlichen Äxten.

Weiterlesen

Sturm richtet Schäden am Kom Ombo Tempel an

In Teilen Ägyptens spielte in den letzten Tagen das Wetter verrückt. Starke Regenfälle gingen in Oberägypten und der Sinai-Halbinsel herunter. Die Straßen von Luxor zum Roten Meer mussten wegen überfluteter Straßen gesperrt werden. Dazu fegte noch ein verheerender Sandsturm über Ägypten und Teile des Nahen Ostens. Vier Häfen am Roten Meer mussten geschlossen werden, da die Sicht unter 1,5km lag. Auch der Tempel von Kom Ombo wurde durch die Wetterkapriolen in Mitleidenschaft gezogen, wie das Gouvernement in Assuan mitteilte.
Weiterlesen

Auch ein Opfer schwerer Sandstürme: Das Krokodilmuseum in Kom Ombo

Schwere Regenfälle und heftige Sandstürme fegten über Ägypten

Am Mittwoch und am Donnerstag haben schwere Regenfälle und Sandstürme das öffentliche Leben in Ägypten teilweise lahmgelegt. Neben vielen materiellen Schäden, die unter anderem das Krokodilmuseum in Kom Ombo und den Flughafen in Hurghada betreffen, kam leider noch eine Touristin aus Südafrika ums Leben.
Weiterlesen

Krokodil-Museum in Kom Ombo eröffnet

Gestern fand die feierliche Eröffnung des Krokodil-Museums in Kom Ombo statt. Besucher können 22 mumifizierte und unterschiedlich große Krokodile bestaunen, die in einer großen Vitrine auf einem Sandhügel liegen. Zu der Ausstellung gehören auch eine Sammlung von Krokodil-Sarkophagen, Föten und Eier sowie Stelen und Statuen mit dem Abbild des Krokodil-Gottes Sobek.
Weiterlesen