Besucher können bald sechs neue Gräber in Gizeh besichtigen

In Sakkara Gizeh sollen bald sechs neue Gräber der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Das gab der Antikenminister Dr. Mohamed Ibrahim bekannt, der mit dem UNESCO-Beauftragten Francesco Bandarin der historischen Sätte nahe Kairo einen Besuch abstattete.

Unter den Gräbern, die alle aus dem Alten Reich stammen, sind das Grab des Seshemnefer aus der 6. Dynastie, der den Titel „Minister aller geheimen Befehle des Königs“ trug und das Grab der Königin Meresankh III., Enkelin von König Cheops und Ehefrau von Pharao Chephren.

Fast 25 Jahre lang waren die Gräber geschlossen. Während dieser Zeit wurden die Wände abgestützt, einige neue Blöcke eingesetzt und ein Lichtsystem installiert. Die Gräber sollen nun durch Metall- und Holztüren besser vor Plünderungen geschützt sein und neue Hinweisplatten aus Stein sollen Besucher zukünftig besser durch Sakkara Gizeh führen.


Dr. Francesco Bandarin von der UNSECO versprach technische Unterstützung, um das ägyptische Kulturerbe besser zu schützen.

Anscheinend hat LuxorTimes da irgendwas verwechselt. Die Gräber sind nicht in Sakkara, sondern in Gizeh

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar