Neue Touri-Highlights in Sakkara: Serapeum und zwei Mastabas vor Wiedereröffnung

Serapeum im Jahr 2011Über 25 20 Jahre mussten Besucher auf die Öffnung des Serapeums in Sakkara warten (und eigentlich sollte es auch schon letztes Jahr eröffnet werden). Nach mehr als 6 Jahren Restaurationszeit soll es nun endlich soweit sein. Zusammen mit zwei Gräbern soll die Anlage, in der einst die heiligen Apis-Stiere ihre letzte Ruhe fanden, für Besucher geöffnet werden.

Die Gräber gehören dem Obersten Richter Mereruka (6. Dynastie) und dem Wesir Ptahotep (5. Dynastie). Mererukas Mastaba liegt an der nördlichen Seite der Teti I. Pyramide und ist das größte Noblengrab in Sakkara. Besucher können sich auf Reliefs aus der Götterwelt und aus dem Alltagsleben, wie Nilpferdjagden und Handwerkerszenen, freuen. Das Grab des Ptahhotep enthält ebenfalls Grabmalereien von Handwerkern und landwirtschaftlichen Täigkeiten. Mehr Infos zu den Gräbern bei Ahram Online)

Ganz neu errichtet worden ist ein Besucherzentrum, in dem sich Interessierte über die Nekropole informieren können. Durch Sakkara führt auch eine neue Straße, mit der die einzelnen Sehenswürdigkeiten nun besser erreicht werden können.


Nachtrag vom 24.09.2012:
Am Donnerstag war der offizielle Pressetermin für das Serapeum. Geöffnet hat es aber anscheinend noch nicht, wie mir ein Ägypten-Reisender mitteilte, der vergangenen Freitag dort war.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar