Anlecken – Aufkleben – Abschicken! Nofretete wieder als Briefmarke

Immerhin ein Gutes hat die Portoerhöhung der Deutschen Post: Es mussten ein paar neue Briefmarken her! Und passend zum 100. Jahrestag des Fundes der Nofretete-Büste (selket.de berichtete) bringt die Deutsche Post eine entsprechende Briefmarke heraus. Und das Schönste: Es ist eine normale 58-Cent-Marke! Jetzt kann also der geneigte Ägyptenliebhaber seine Leidenschaft auf jedem normalen Brief zur Schau stellen.
Die Marke ist seit dem 2. Januar in den Filialen erhältlich. Es gibt sie im 10er-Bogen (natürlich auch einzeln) und mit fast 4 cm Höhe hat sie auch ein sehr schönes Format.

Die Nofretete-Briefmarke erscheint in der Reihe „Schätze aus deutschen Museen“. Dort ist – ebenfalls ganz neu – auch eine 1,45-Euro Marke mit dem Ishtar-Tor erschienen, einem der Stadttore von Babylon, das zur Zeit des Nebukadnezar II. gebaut wurde (siehe Philatelieshop der Post).

Beide Stücke sind im Original übrigens auf der Berliner Museumsinsel zu bewundern: die Nofretete-Büste im Neuen Museum und das Ishtar-Tor im Pergamonmuseum.


Nofretete war bereits früher auf deutschen Briefmarken abgebildet, z.B. 1988 (siehe links) in der Dauermarkenserie „Sehenswürdigkeiten“.

Aus aktuellem Anlass hat übrigens auch Monaco eine Nofretete-Briefmarke herausgegeben, sogar ganz pfiffig über Eck. Aber die deutsche finde ich trotzdem schöner.

Also auf ins nächste Postamt, damit Frankieren wieder Spaß macht!

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar