Wiederbelebung des Ägyptischen Museums

Am 15. November soll im Garten des Ägyptischen Museums in Kairo eine Veranstaltung unter dem Motto „Revival of the Egyptian Museum“ stattfinden, bei dem auch die laufenden Renovierungsarbeiten in Saal 32 und im Tutanchanmunsaal gezeigt werden sollen, wo z.B. der Fußboden erneuert wurde. Neben dem Gouverneur von Luxor und dem deutschen Botschafter Michael Bock sollen auch eine Reihe weiterer europäischer Botschafter und natürlich der Antikenminister, Dr. Mohamed Ibrahim, daran teilnehmen.

Gleichzeitig soll mit der Aktion auch ein deutsch-ägyptisches Projekt vorgestellt werden. Gemeinsam arbeitet man an einem Restrukturierungsplan, um das Museum zu modernisieren. Seit der Einweihung im Jahr 1902 ist das Gebäude kaum renoviert oder umgestaltet worden. Während der Revolution 2011 kamen dann noch Beschädigungen und Plünderungen hinzu.

Von deutscher Seite wird das Projekt vom Auswärtigen Amt unterstützt. Es soll ein neues Konzept nach internationalen Standards erarbeitet werden, das der überragenden Bedeutung des Museums mit seinen umfassenden Sammlungen gerecht wird. Dabei soll übrigens auch der Raum zwischen dem Nil und dem Tahrirplatz aufgewertet werden.


Quelle: Luxor Times

Das könnte Dich auch interessieren

Trackbacks dieses Beitrags

  1. Multimillionen-Dollar-Plan für Ägyptisches Museum