Co-Regentschaft von Echnaton und Amenophis III. belegt

Echnaton
Block mit Echnatons Gesicht, Luxor-Tempel

Archäologen rätselten viele Jahre darüber, ob der Ketzerpharao Echnaton einige Jahre zusammen mit seinem Vater Amenophis III. regiert hat. Das Rätsel scheint nun gelöst. Im Grab des Amenhotep Huy im Assasif fanden sich Hinweise auf eine Co-Regentschaft der beiden.

In dem Grab des Wesirs entdeckten spanische Forscher Szenen, die sowohl Amenophis III. als auch seinen Sohn Amenophis IV. (später Echnaton) zeigen. Die Wände und Säulen des Grabes zeigen die Kartuschen beider Könige direkt nebeneinander auf unterschiedlichen Säulen, die aber nicht weiter als 2m auseinander stehen.

Für den Antikenminister Mohamed Ibrahim ist dies der Beweis für eine Co-Regentschaft. Die Szenen im Grab weisen auf das Hebsed-Fest (siehe Die Feste der Pharaonen) im 30. Regierungsjahr von Amenophis III. hin – 8 Jahre vor seinem Tod und vor der alleinigen Regierung Echnatons.


Quelle: Pressemitteilung des Antikenministeriums (PDF)

Nachtrag vom 11.02.14: Der Archäologe Francisco José Martín Valentín hat auf seiner Facebook-Seite weitere Informationen über den Fund veröffentlicht. Jane Akshar hat die Mitteilung in ihrem Blog veröffentlicht.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar