Maai
Bankettszene aus dem neu entdeckten Grab Foto: Luxor Times

In Luxor stoßen Archäologen auf ein Grab der 18. Dynastie

Im Moment gibt es, zumindest was die archäologischen Funde betrifft, viel Erfreuliches aus Ägypten zu berichten. Denn schon wieder ist in Luxor ein neues Grab entdeckt worden! Es ist nunmehr das zweite, dessen Fund innerhalb einer Woche veröffentlich wurde (siehe auch „Grab mit wunderschönen Wandmalereien in Luxor entdeckt„)

Das Grab gehört einem hohen Beamten namens Maai und stammt aus der 18. Dynastie. Entdeckt wurde es von einem spanisch-italienischen Ausgrabungsteam in Sheikh Abd Qurna auf der Westbank von Luxor. Bei Arbeiten an dem Grab TT109 (siehe auch das Min Project) stießen die Archäologen ein Loch in eine der Wände, das zu dem neu entdeckten Grab führte.

Hieroglyphen auf einem kegelförmigen Begräbnis-Gefäß verraten die Titel des Verstorbenen, der sich als „Geheimnisbewahrer des Gottes“, „Aufseher der Rinder“, „Aufseher der Felder“, „Aufseher über die königlichen Pferde“ und „Bürgermeister, auserwählt von Osiris und dem Prinzen“ bezeichnet, wie die LuxorTimes berichtet.


Das Team ist noch dabei, den Schutt aus dem Grab zu entfernen, aber was sie bisher schon finden konnten, sind wichtige Szenen aus aus dem Leben des Verstorbenen und die Beziehung zu seiner Familie. Maai und seine Frau Neferet werden in verschiedenen Szenen, wie bei einem Bankett, bei der Jagd oder bei der Gabe von Opfern gezeigt.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar