Fotos: MSA

Neue Belege für einen Tempel Ramses II. in Heliopolis entdeckt

Eine archäologische Mission aus deutschen und ägyptischen Archäologen hat neue Beweise für einen Tempel von Pharao Ramses II. im nördlichen Teil von Kairo entdeckt. Etwa 450m von dem Obelisken König Senusrets I. entfernt, fanden sie mehrere Blöcke vom Innenhof und Fragmente mit Reliefs, wie Dr Mahmud Afifi, Leiter der Abteilung für altägyptische Altertümer im Antikenministerium, erklärte.

Weiter nördlich wurde eine Gruppe von großen Blöcken, die zum südlichen Part des Areals gehörte, entdeckt. Sie zeigen Pharao Ramses II. beim Salben eines Gottes. Sein Name ist in der sehr seltenen Form „Paramessu“ wiedergegeben. Dr. Ayman Ashmawi, Co-Direktor der Mission sagte, dass der kürzliche Fund Teil einer Dekoration aus den innersten Räumen des Tempels ist. Weitere Relieffragmente belegen, dass Ramses II. Erbauer des Tempels war. Ramses II. hatte ein spezielles Interesse an Heliopolis in den späten Jahren seiner fast 70-jährigen Regierung, so Ashmawi.


Dr. Dietrich Raue ergänzte die weiteren Ausgrabungen, die südöstlich der Anlage stattfinden und wo Häuser und Werkstätten aus der Ptolemäer-Zeit ausgegraben werden. Unter den anderen Funden in der Region sind Amulette aus Fayence und Metallwerkzeuge.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar