Einer der in Assuan gefundenen Sarkophage. Bild: LuxorTimes

Neun Mumien in einer Grabkammer in Assuan gefunden

In Assuan hat ein spanisches Ausgrabungsteam eine intakte Grabkammer gefunden, in der noch neun Mumien aus der Spätzeit (664 – 332 v. Chr.) in ihren Sarkophagen lagen. In einem der Sarkophage lag die Mumie eines Nubiers, worauf die mit dem Mann bestatteten Werkzeuge schließen lassen.

Schon in früheren Grabungssaisons arbeitete das spanische Team der Jaén Universität unter der Leitung von Dr. Alejandro Jiménez in diesem Grab in Qubbet el-Hawa (Felsenberg in Assuan). Bevor das Grab in der Spätzeit wiederbenutzt wurde, fanden hier zwei Familien aus der 12. Dynastie (ca. 1976-1795 v.Chr.) ihre letzte Ruhe.

[werbung-gr]


Dr. Alejandro Jimmenez sagte der LuxorTimes, dass mittlerweile die Mumie des “Haka Ip III”, eines Gouverneurs von Elephantine der im Alter von 26 Jahren starb, vollständig dokumentiert wurde. Der hohe Beamte lag in zwei ineinanderverschachtelte Sarkophage, wovon der innere ursprünglich einer Frau gehörte. Vermutlich verstarb der Mann so plötzlich, dass schnell Ersatz für seinen noch nicht fertig gestellten inneren Sarkophag gefunden werden musste.

Das Team entdeckte ebenfalls die Begräbnisstätten seiner Familienmitglieder. Darunter einer Frau namens „Ja wt Ankoket“ und den Halbbruder des Gouverneurs „Sarenpot“, neben dessen Mumie ein Uschebti gefunden wurde.

Das könnte Dich auch interessieren

  • Julia Loipersdorf

    Hier im Blog liest es sich immer sehr spannend! Verfolge den Blog wirklich gerne 🙂

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar