Foto: MSA

Reich verzierter Sarkophag im Assasif entdeckt

Die letzten Tage wurde schon vermeldet, dass der Antikenminister am heutigen Donnerstag einen wichtigen Fund verkünden würde. Und das tat er auch! In Luxor wurde der intakte Sarkophag eines Priesters aus der 22. Dynastie entdeckt.

Die letzte Ruhestätte von Anch-f-n-Chonsu, Priester des Amun-Re, wurde im Grab des Amen-Hotep Huy, Wesir unter Amenophis III., im Assasif gefunden. Er lag versteckt in einem in den Fels gehauenen Schacht des Grabes, der mit Steinen zugedeckt war.

msa-assasif-sarkophag2


Gefunden wurde der gut erhaltene Sarkophag von einem spanischen Team, das im Zuge des „Der Wesir Amen-Hotep Huy“ Projekts dort zusammen mit einem ägyptischen Team arbeitet. Vor ziemlich genau einem Jahr entdeckte das spanische Team im gleichen Grab den intakten Sarkophag eines Mannes aus der 21. Dynastie, der den Titel „Sänger des Amun“ trug

Foto: MSA

Foto: MSA

Der reich verzierte Sarkophag des Anch-f-n-Chonsu ist aus Holz gefertigt und mit einer Schicht Gips überzogen. Sehr gut erkennbar ist das Gesicht eines Mannes mit geflochtenem Bart, der eine dreiteiligen Perücke mit Blumengebinde trägt. Um den Hals befindet sich ein Wesech-Kragen. Neben Inschriften sieht man den Verstorbenen vor den Göttern Osiris, Nefertem, Anubis, der Göttin Hathor als Kuh und der Herrin des Westens opfern.

Tutanchamuns Grab wird heute weiter untersucht

Die Entdeckung wurde während eines Besuchs des Antikenministers Mamdoueh el-Damaty in Tuts Grab bekannt gegeben, das ab heute auf der Suche nach verborgenene Kammern weiter gescannt wird. Am Samstag sollen die ersten Ergebnisse von Reeves Untersuchungen bekannt gegeben werden

 

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar