Der gefundene Sarkophag aus der 21. Dynastie
Foto: LuxorTimes

Sarkophag eines „Sänger des Amun“ in Theben-West gefunden

In einem Grab in Theben-West entdeckte ein Team spanischer Archäologen einen intakten Sarkophag mit Mumie. Der 181cm X 48cm X 50cm große Sarkophag lag in dem Grab des Amen-Hotep Huy (Grab 28) im Assasif und konnte aufgrund seiner Ausführung auf die 3. Zwischenzeit datiert werden.

Die Profession des Sarginhabers, der vermutlich in der 21. Dynastie (ca. 1070 – 946 v. Chr.) in Ägypten lebte, konnten die Forscher schon herausfinden. Seinen Namen hat der „Sänger des Amun“ bisher noch nicht preisgegeben, doch hoffen die Forscher um Dr. Francisco Jose Martin bei der Säuberung des Sarkophages auf den Namen zu stoßen.

Der Sarkophag besteht aus einer Kartonage aus Gips und ist mit Hieroglyphen und verschiedenen Szenen der Götter Thot, Anubis, Osiris, Mut, Isis und den vier Horussöhnen bemalt. Die Mumie liegt mit gekreuzten Armen und Totenmaske in ihrem Sarkophag.


In dem Grab 28 des Wesirs Amen-Hotep Huy aus der 18. Dynastie (nicht zu verwechseln mit Amenhotep Huy, Vizekönig von Kusch, dessen Grab bald für Besucher zugänglich gemacht werden soll (wir berichteten), wurden im Februar 2014 auch Belege für eine angebliche Co-Regentschaft von Amenophis III. und seinem Sohn Echnaton entdeckt.

Quelle: LuxorTimes

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar