Sarkophag aus KV64 geöffnet

Die BBC berichtet, dass Professor Susanne Bickel von der Universität Basel ihnen exklusiv die heutige Öffnung des Sarkophages mitgeteilt hat. Beim Öffnen des Sarkophages waren Professor Bickel und ihre Baseler Kollegin, Elina Grothe-Paulin sowie der Chefinspektor der Oberägyptischen Altertümerverwaltung, Dr Mohammed el-Bialy und der Inspektor Ali Reda, anwesend.

Sie alle wurden Zeuge, wie eine „schön eingewickelte“ Mumie zum Vorschein kam. Die BBC berichtet auch, dass der obere Bereich des Grabes im Tal der Könige am 25. Januar, der Tag der Revolution in Ägypten, entdeckt wurde.

Das könnte Dich auch interessieren

3 Kommentar(e)

Einen Kommentar schreiben
  • Kern, Brigitte

    Nach meinem Kenntnisstand wurden bereits 2008 die Gräber KV 64 und 65 von Zahi Hawass gefunden durch Radaranomalität, waren aber bisher ungeöffnet. Es handelt sich doch gewiss um das gleiche Grab KV 64???

    Viele Grüße von Brigitte

  • Selket

    Hallo Brigitte,

    Hmmm, 2008? Nicholas Reeves hat im Jahr 2000 das Tal der Könige mit Radartechnik untersucht. Beziehst du dich darauf?
    Zumindest sind dabei einige Anomalien entdeckt worden, die auch nachverfolgt wurden – jedoch ohne Erfolg.
    Auf Hawass‘ Seite habe ich noch einen alten Artikel über die Suche nach KV 64 rausgekramt (vom Februar 2009) http://www.drhawass.com/blog/search-truth-about-kv64

    Lg Selket

  • Selket

    Ach, in dem Artikel steht ja auch, dass Hawass‘ Team von 2008-2009 neue Radaruntersuchungen gemacht hat. Aber wie er selbst schreibt, können solche Radaruntersuchungen Ausgrabungen nicht ersetzen. Wenn er KV64 eindeutig anhand der Radarbilder hätte erkennen können, dann hätte er sich bestimmt sofort darauf gestürzt 😉

    Nachtrag: Wer weiß auch, was er da überhaupt gefunden hat und ob es sich wirklich um dieses neu entdeckte Grab handelte muss noch herausgefunden werden. Vielleicht meldet sich Hawass ja noch zu Wort.

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar