Grabungen im Tempelbezirk von Heliopolis. Foto: MSA

Weitere Funde zum Heiligtum des Nektanebos I. in Heliopolis

Das ägyptisch-deutsche Grabungsteam um Dr. Dietrich Raue von der Universität Leipzig hat in Matariya (Kairo), dem ehemaligen Heliopolis, einige weitere Funde gemacht, die zu dem im letzten Jahr entdeckten Heiligtum von König Nektanebos I. (4.Jh.v.Chr.) gehören. Laut Dr. Aiman Ashmawy, dem ägyptischen Grabungsleiter neben Dr. Raue, beweisen die Funde, dass das ursprüngliche Gebäude tatsächlich an dieser Stelle stand.

Die Kapelle hatte Kalksteinreliefs und -säulen und die unteren Wandteile waren mit schwarzen Basaltplatten verkleidet. Das Osttor war aus silifiziertem (verkieseltem) braunem Sandstein errichtet und mit Inschriften und rituellen Szenen versehen.


Bronzene Statuette der Göttin Bastet. Foto: MSA

Bronzene Statuette der Göttin Bastet. Foto: MSA

Bereits in zwei früheren Artikeln aus dem Frühjahr 2015 und Herbst 2015 hatten wir über die Funde zur Nektanebos-Kapelle und zu Prozessionen zu Ehren des Nilgottes Hapi berichtet. Auch hierzu wurden nun neue Funde gemacht. Mehrere Basaltplatten zeigen sog. geografische Prozessionen zu Ehren des 6. oberägyptischen Gaus. Weitere Fundstücke waren ein Übungsstück eines Bildhauers und eine Bronzefigur der Göttin Bastet, teilte das Antikenministerium mit.

In einem zweiten Grabungsgebiet im Südosten des Heliopolis-Tempels wurde eine Werkstatt aus dem 4.Jh. v.Chr. gefunden und eine darüber liegende Schicht aus ptolemäischer Zeit. Dies beweise die enorme Aktivität der Könige der 30. Dynastie in diesem Heiligtum, sagte Raue. Hinweise gäbe es auch auf einen weiteren Tempel Ramses‘ II. in diesem Bereich. Neben Teilen einer Kolossalstatue haben man auch große Wandblöcke mit Inschriften gefunden. Alle Fundstücke müssen aber zunächst wissenschaftlich ausgewertet werden.

Foto: MSA

Foto: MSA

Das könnte Dich auch interessieren

  • Anne Hesmer

    Sehr interessant. Heliopolis gibt nun endlich weitere Geheimnisse preis. Und Schöne Dinge. Wird es noch eine Rekonstruktion des Nektanebos-Heiligtums geben? *Bin neugierig wie das ausgesehen hat*

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar