Kopf von Echnaton erweist sich als Nofretete

Ein nur 5,5 cm kleines Quarzitköpfchen, das jahrelang für eine Darstellung Echnatons gehalten wurde, stellte sich nun als Nofretete heraus.

Der Ägyptologe Christian Loeben erklärte, dass zur Zeit Echnatons nahezu 100% aller Frauendarstellungen aus Quarzit gefertigt wurden. Zudem konnten am Ohr die Reste einer bestimmten Krone nachgewiesen werden, die ebenfalls auf Nofretete hindeutet.

Der Kopf wird vom 06. – 10.06. in einer Sonderausstellung auf einer Antikenmesse in Brüssel zu sehen sein. Danach verschwindet er wieder aus den Augen der Öffentlichkeit in eine europäische Privatsammlung. Loeben hofft, das Köpfchen in Rahmen einer Sonderausstellung in Hannover und Basel zeigen zu können. „Die Qualität in der Größe ist sensationell!“, so Loeben.


Auch der Ägyptologe Christian Bayer aus Münster, der zur Zeit an einem Nofretete-Buch arbeitet, stimmt Loebens Ansichten zu. In frühen Darstellungen sehe Nofretete Echnaton sehr ähnlich. Erst später bekam sie aus bisher unbekannten Gründen ihr eigenes Gesicht.

Quelle mit Bild:
Welt Online

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar