Alle Beiträge markiert mit Heliopolis

Foto: Antikenministerium

Deutsche Archäologen finden Statuen von Psammetich I.*

Ein Team von deutschen und ägyptischen Archäologen hat in Kairo zwei Statuen aus der 19. Dynastie entdeckt*. Die Statuen standen einst im Sonnentempel von Ramses II. in der antiken Stadt Heliopolis (On) und wurden heute unter den Augen des Antikenministers Dr. Khaled El-Enany aus einer tiefen Schlammgrube geborgen.

Weiterlesen

Fotos: MSA

Neue Belege für einen Tempel Ramses II. in Heliopolis entdeckt

Eine archäologische Mission aus deutschen und ägyptischen Archäologen hat neue Beweise für einen Tempel von Pharao Ramses II. im nördlichen Teil von Kairo entdeckt. Etwa 450m von dem Obelisken König Senusrets I. entfernt, fanden sie mehrere Blöcke vom Innenhof und Fragmente mit Reliefs, wie Dr Mahmud Afifi, Leiter der Abteilung für altägyptische Altertümer im Antikenministerium, erklärte.

Weiterlesen

Grabungen im Tempelbezirk von Heliopolis. Foto: MSA

Weitere Funde zum Heiligtum des Nektanebos I. in Heliopolis

Das ägyptisch-deutsche Grabungsteam um Dr. Dietrich Raue von der Universität Leipzig hat in Matariya (Kairo), dem ehemaligen Heliopolis, einige weitere Funde gemacht, die zu dem im letzten Jahr entdeckten Heiligtum von König Nektanebos I. (4.Jh.v.Chr.) gehören. Laut Dr. Aiman Ashmawy, dem ägyptischen Grabungsleiter neben Dr. Raue, beweisen die Funde, dass das ursprüngliche Gebäude tatsächlich an dieser Stelle stand.

Weiterlesen

Block mit Inschrift und Opferszene aus der Kapelle des Nektanebos I., Tempel von Heliopolis. Foto: Luxor Times

Neue Entdeckungen an Nektanebos-Kapelle in Heliopolis

Im April hatte ein ägyptisch-deutsches Team bei Arbeiten am Tempel von Heliopolis, im heutigen Matariya, eine Kapelle von Nektanebos I. entdeckt und teilweise freigelegt. Durch hohes Grundwasser und das Ende der Grabungssaison waren die Arbeiten aber zunächst zum Stillstand gekommen. Nun konnte es weitergehen und eine Reihe weiterer Funde wurden gemacht.

Weiterlesen

Ein Steinblock der Kapelle. Das Grundwasser muss für weitere Ausgrabungen erst noch abgepunpt werden
Bild: MSA

Deutsche Archäologen legen Kapelle in Heliopolis frei

Die einstige „Sonnenstadt“ Heliopolis ist einer der ältesten Städte des alten Ägypten. Heute stehen auf den antiken Mauern die Häuser des modernen Kairo und außer ein paar spärlichen Überresten ist von der einzigen Pracht nicht mehr viel zu sehen. Die Archäologen des deutschen Archäologischen Insituts (DAI) versuchen dennoch der Sonnenstadt ihre letzten Geheimnisse zu entlocken. Mit den unteren Teil einer Kapelle von Nektanebos I. aus der 30. Dynastie ist ihnen nun ein besonderer Fund geglückt.

Weiterlesen