Alle Beiträge markiert mit Rotes Meer

In Berenike gibt es Spuren einer früheren Besiedlung, wie dieses Fragment mit dem Namen Amenemhats IV. belegt. Foto: LuxorTimes | E. Sidebotham. Courtesy of MOA

Eine erfolgreiche Saison am „Elefantenhafen“

Die Hafenstadt Berenike am Roten Meer gründete Ptolemaios II Philadelphus zu Ehren seiner Mutter Berenike. Die Stadt war zunächst Ausgangspunkt für die Jagd nach Elefanten, bis sie in der Römerzeit zu einem wichtigen Umschlagsplatz für Waren aus der mediterranen Welt und dem indischen Ozean wurde. Doch nun konnten die Archäologen anhand einer Stele schon Spuren einer viel früheren Besiedlung nachweisen. Auf einem Bruchstück aus Sandstein befindet sich die Namenskartusche von Pharao Amenemhat IV., der im Mittleren Reich regierte (von ca. 1819/1802 bis 1810/1793 v. Chr.)
Weiterlesen

Der Konservator Delia Eguilluz and der Archäologe Ignacio Crespo präparieren den Schiffsrumpf für den Transport.
Foto: S. E. Sidebotham/Berenike Project, PCMA UW

Schiffsrumpf am „Elefantenhafen“ des Roten Meeres gefunden

„Dieses Mal haben wir während der Ausgrabung Glück gehabt.“ reflektiert die Archäologin Iwona Zych von dem „Centre of Mediterranean Archaeology“ der Universität Warschau die letzte Grabungssaison. In der antiken Stadt Berenike am Roten Meer fand das Team den hölzernen Rahmen eines Schiffsrumpfs aus der frühen römischen Epoche. Doch die Begeisterung der Archäologen weckte nicht der Fund an sich, sondern die Tatsache, dass es der erste dokumentierte und vollständig erhaltene Schiffsrumpf dieser Epoche in Ägypten ist.

Weiterlesen