Der Flughafen in Luxor. Auch hier sollen bald altägyptische Objekte ausgestellt werden

Altägyptische Objekte sollen Fluggästen die Wartezeit verkürzen

Ägypten geht anscheinend auch außergewöhnliche Wege, um die Tourismusindustrie wieder anzukurbeln. Auf jedem Flughafen Ägyptens werden zukünftig Dauerausstellungen mit Original altägyptischen Artefakten zu sehen sein. Sie sollen nicht nur die Wartezeit verkürzen, sondern den Reisenden auch mit der ägyptischen Zivilisation vertraut machen, so der Antikenminister Mohamed Ibrahim.

Durchreisende sollen außerdem bald die Möglichkeit bekommen,  Expresstouren zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Kairo, wie die Pyramiden von Gizeh, das Ägyptische Museum und die Saladin Zitadelle, zu buchen.


Die Ankündigungen machte der Antikenminister auf dem Flughafen Kairo, wo auch die erste Dauerausstellung eröffnet werden soll. Ibrahim hatte hier verschiedene gestohlene ägyptische Objekte aus Deutschland persönlich in Empfang genommen, die nach fünf Jahren endlich in ihr Ursprungsland zurückkehren konnten (siehe dazu Deutsches Gesetz blockiert die Rückgabe von Altertümern). In den nächsten Wochen sollen insgesamt 300 illegal ausgeführte Objekte aus Brüssel, Spanien, Frankreich und den USA wieder nach Ägypten zurückkehren, versprach der Antikenminister in der Ahram Online

 

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar