Kairo-Pass kommt und ein Jahres-Pass für alle ägyptischen Museen

In Luxor ist es bereits möglich mit dem so genannten Luxor-Pass alle Sehenswürdigkeiten für einen einmaligen Festpreis zu besichtigen. Nun soll es auch bald den Kairo-Pass geben, mit dem man gegen eine einmalige Gebühr nach belieben alle Stätten in Kairo und Gizeh besuchen kann – und ein Museums-Pass ist ebenfalls in Planung.

Der Kairo-Pass

Der Kairo-Pass soll für alle antiken und islamischen Sehenwürdigkeiten in Kairo und Gizeh gelten und genau wie der Luxor-Pass (ohne die Gräber von Nefertari und Sethos) 100$ (ca. 90€, für Studenten 50$) (der Preis wurde 18$ bzw. 40$ gesenkt. Hier kommt ihr zum aktuellen Artikel über den Kairo-Pass). kosten. Mitzunehmen ist auch hier der Reisepass und ein Foto, das in den Kairo-Pass integriert wird, damit kein anderer ihn nutzen kann.


Laut der Altertümerverwaltung sollen die Tickets für alle antiken Stätten zusammen normalerweise 147$ kosten. Ob sich die Ersparnis von 47$ 67$ lohnt, sollte sich jeder vor der Reise ausrechnen. Auch könnte ich mir denken, dass der Kairo-Pass wie sein Pendant in Luxor auf 5 Tage begrenzt ist (dem ist so). Der Kairo-Pass soll ab dem 01. November erhältlich sein. (ist ab sofort erhältlich)

Jahres-Pass für Museen

Wer häufig Ägypten bereist und gerne die Museen vor Ort besichtigt, für den könnte der Museums-Pass eine Überlegung wert sein. Er soll 90$ (ca. 80€, Studenten 50$ ) für Ausländer kosten und für alle Museen in Ägypten gelten. Nähere Informationen sind noch nicht bekannt gegeben worden. Wenn es etwas Neues dazu gibt, erfahrt ihr es aber natürlich hier.

Die leeren Kassen des Antikenministeriums

Wie die Daily News Egypt weiter berichtet, sollen die Pässe dazu beitragen, die leeren Kassen des Antikenministeriums zu füllen. Die Einnahmen sind in den letzten 5 Jahren um sage und schreibe 90% gesunken. Das liegt vor allem an den sinkenden Touristenzahlen. Während 2015 noch 9,3 Millionen Touristen das Land am Nil besucht haben. Sind es letztes Jahr nur noch 5,3 Millionen gewesen.

Immerhin hat das Kabinett dem Antikenministerium 1,2 Milliarden LE im nächsten Geschäftsjahr zugesichert, mit dem archäologische Stätten und Museen in Luxor, Assuan, Sohag, Assiut und el-Minya gefördert werden sollen.

aktualisiert am 23.07.2017

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar