Tutanchamuns Grab bleibt vorerst geöffnet

Minister El-Damaty besuchte das Tal der Könige, um sich über den Stand der Arbeiten an der Beleuchtung und der Sicherheit des Tals zu erkundigen und erfuhr, dass diese fast vollständig fertiggestellt sind. Nur etwa 5% der Arbeiten stehen noch aus. Wichtiger für uns und alle Touristen dieses Winters sind aber diese zwei Bemerkungen, die El-Damaty am Rande fallen ließ: Tuts Grab wird nicht geschlossen! Und Teile des oberen Terrassentempels der Hatschepsut werden bald endlich wieder zugänglich sein.

[werbung-gr]


Eigentlich hätte das Grab Tutanchamuns für Wartungsarbeiten, die regelmäßig durchgeführt werden müssen, nun im November geschlossen werden sollen. El-Damaty verkündete jedoch, dass das Grab geöffnet bleiben wird. Dies soll sogar für die gesamte Touristensaison gelten. Außerdem soll die Mumie auch nicht an einen anderen Ort verlegt werden, worüber ja auch kürzlich spekuliert worden war. Also wer in diesem Winter nach Luxor fliegt, kann die vielleicht letzte Möglichkeit wahrnehmen, Mumie und Grab noch im Originalzustand zu sehen. Denn nachdem die detailgetreue Replik des Grabes ja nun fertig ist (wir berichteten), sollte das richtige Grab ja permanent für Touristen geschlossen werden. Ob das wirklich so kommt, weiß keiner, aber wenn doch, ist diese vielleicht die letzte Möglichkeit, das Original noch einmal zu sehen.

Bald erhalten wir Einblicke hinter die Tür, die für uns wegen Restaurationsarbeiten jahrelang verschlossen war

Bald erhalten wir Einblicke hinter die Tür, die für uns wegen Restaurationsarbeiten jahrelang verschlossen war

El-Damaty hatte kürzlich auch verlauten lassen, dass im kommenden Mai eine internationale Konferenz zum Thema Tutanchamun im dann neu eröffneten Grand Egyptian Museum (GEM) in Giza stattfinden soll. Grund für die Konferenz ist vermutlich, dass man das neue Museum werbeträchtig in die Schlagzeilen bringen möchte. Und mit welchem Namen ginge das besser, als mit dem des berühmtesten Pharaos aller Zeiten: Tutanchamun? Das genaue Thema der Konferenz oder die Teilnehmer konnte der Minister allerdings noch nicht benennen.

Am Rande seines Besuches im Tal der Könige erwähnte Minister El-Damaty auch, dass die polnische Mission, die die oberste Terrasse des Hatschepsuttempels restauriert, kurz vor der Vollendung ihrer Aufgabe steht und dieser Teil des Tempels in Deir el-Bahari dann auch wieder für die Öffentlichkeit geöffnet wird. Ein weiterer Punkt, auf den sich Luxor-Reisende freuen dürfen!

Quelle u.a.: Egypt Independant

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar