Blog

Virtuelle Besichtigung des Grabes von Sethos I. möglich

Nachdem das Antikenministerium in Zusammenarbeit mit der Firma Matterport in den vergangenen Corona-Monaten einige Gräber, Tempel, Museen und religiöse Gebäude zur virtuellen Besichtigung freigegeben hatte, ist es nun die Uni Basel, die mit dem spanischen Digitalisierungsprofi Factum Foundation ein ganz besonderes Grab im Tal der Könige digitalisiert und zur virtuellen Besichtigung ins Netz gestellt hat: das Grab von Sethos I.

Dieses Grab hatte Giovanni Battista Belzoni 1817 entdeckt. Es ist eines der größten Gräber im Tal der Könige; mit seiner geraden Achse kommt es auf ganze 137m Länge. Den leeren Sarkophag aus Alabaster hatte Belzoni nach London gebracht, wo er heute im Sir John Soane’s Museum steht. Die Mumie von Sethos I. wurde in der Cachette von Deir el-Bahari gefunden, über die wir erst kürzlich im Zusammenhang mit der Mumie des “unbekannten Mannes E” berichtet hatten.

Ticket für das Grab von Sethos I.

Der Besucheransturm auf dieses große und schöne Grab und die damit verbundenen Beschädigungen der Malereien führten in den 1970er Jahren dazu, dass das Grab für die Öffentlichkeit geschlossen wurde. Erst in den letzten Jahren und mit der zunehmenden Geldknappheit des Ministeriums wurde es wieder geöffnet. Der extrem hohe Eintrittspreis von 1000 LE (äg. Pfund ), umgerechnet derzeit etwa 53 Euro, soll dafür sorgen, dass die Besucherzahl klein bleibt. Teurer ist nur noch das Grab der Nefertari im Tal der Königinnen, das sogar 1200 LE Eintritt kostet und nur max. 10 Min. lang besucht werden darf. Für das Grab von Sethos I. gilt dagegen keine Zeitbeschränkung.

Grundriss des Grabes auf dem Schild am Grabeingang

Prunkstücke des Grabes sind die beiden von 4 bzw. 5 Säulen getragenen Kammern F und J, die beide rundum farbig dekoriert sind. Hier lohnt durchaus auch mal ein Blick nach oben zur wirklich toll erhaltenen Sternendecke. Wirklich schön ist bei dieser Präsentation der Einfall, dass man sich die Wände und Säulen auf hochauflösenden Einzelbildern ansehen kann, in die man sich weit hineinzoomen kann, so dass man sich hier wirklich jedes Detail genau und in Großaufnahme ansehen kann. Bei Säulen sieht man hier dann auch alle 4 Seiten gleichzeitig. Auf den 4 Säulen der ersten Halle F findet sich auf jeder der 4 Seiten der Grabinhaber Sethos I. mit jeweils einer anderen Gottheit. Die Göttin Selket – Namensgeberin unserer Seite – findet sich auf einer der Seiten der Säule B.

Wir wünschen viel Spaß beim kostenlosen Erkunden eines der schönsten Gräber Ägyptens auf dieser virtuellen Tour durch das Grab von Sethos I.
Kleiner Tipp: Die beiden Kästen oben und links (Logos und Grundriss) lassen sich für “volle Sicht” aus- und bei Bedarf wieder einblenden!

P.S.: Wir danken unserem Leser Michael für den Hinweis auf dieses Projekt!

10 Gedanken zu „Virtuelle Besichtigung des Grabes von Sethos I. möglich“

  1. Hallo Carina,

    das Nefertari Grab kostet seit November 2019 sogar LE 1.400

    Liebe Grüße aus Luxor
    Andrea

  2. Der virtuelle Rundgang hat mir sehr gut gefallen. Aber all die herausgeschlagenen Wandmalereien und die blöden Graffitti haben mich wütend gemacht. Mögen den Tätern die Hände abfaulen.
    LG von Cornelia

  3. An Jolly Thews, danke für die Mitteilung, aber der Link funktioniert bei meinem Tablet/i.pad nicht, ist wohl veraltet. Merci trotzdem.ich begnüge mich weiterhin mit dem tollen Bildband von Hornung, Das Grab Sethos I.
    Lb. Grüße H.Ehrhardt-Braun

  4. Also auf dem iPhone funktioniert dieser Link einwandfrei. Evtl. war er temporär nicht erreichbar. Einfach nochmal probieren.

  5. Haben Sie vielleicht einen Scriptblocker aktiviert? Dann gibt’s auch bei mir nur eine “leere” Seite…
    Ansonsten gibts auf der Seti-I-Hauptseite von Factum Foundation unten bei den Bildern unter “The 3D virtual model of the tomb of Seti I” noch mal einen anderen Link, der ebenfalls zur virtuellen Tour führt. Wenn das Beides nicht hilft, weiß ich auch nicht weiter… 🙁

  6. Die Auflösung und Überbelichtung sind ja grottenschlecht. Aber wer sowieso nie vorhat selber hineinzugehen….naja…

    War letztes Jahr persönlich drinnen. Mit Abstand das interessanteste und kunstfertigste Grab. Nefertari’s ist dagegen blass und monoton.

  7. Ich hab genau die gegenteilige Erfahrung gemacht: Das Grab von Sethos I. war beeindruckend, aber das Nefertari-Grab hat mir den Atem geraubt. Noch nie sind 10 Min. so schnell vergangen…

  8. Danke Carina für den Link , es ist wunderschön das Grab , auch wenn ja leicht überbelichtet , ich muss mir das noch mal in Ruhe anschauen .

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO