Blog

Neue Funde im Luxor*

In Luxor hat ein Team ägyptischer Archäologen Objekte aus verschiedenen Epochen Ägyptens gefunden. Die Objekte wurden nach den Abriss-Arbeiten des Andraos-Palastes auf dem Ostufer entdeckt.*

Zu den interessantesten Funden gehört eine Grabplatte aus schwarzem Granit aus dem Neuen Reich. Sie zeigt zum ersten Mal Pharao Amenophis II. und Thutmosis IV. – also Vater und Sohn – zusammen, wie Mustafa Waziry, Generalsekretär des Obersten Rates für Altertümer erklärt. Beide bringen den auf einem Thron sitzenden Gott Amun Opfergaben dar. Thutmosis IV. bietet dem Gott Brot an, während Amenophis II. Weihrauch in seiner rechten und ein Wasseropfer in der anderen Hand durchführt.

Ein Opfertisch aus der Römerzeit ist aus Kalkstein gefertigt. Zwei Löcher sorgten für ein sicheres Abstellen der Gefäße, zwischen den beiden Löchern lag die eigentliche Opferschale. Der Opfertisch wurde als Teil eines Sturzes für einen Eingang zu einem Schrein oder Tempel wiederverwendet, so Waziri.

Zu den weiteren Funden gehören Opfertöpfe aus Kalkstein, einer Plakette aus der Zeit der Ptolemäer, auf der König Ptolemaios abgebildet ist, eine Granitschale sowie eine großen Menge Weizen und Linsen.

Der Abriss des Andraos Palastes, in dem zwei Schwestern unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen sind, hatte im Vorfeld für viel Kritik gesorgt (wir berichteten). In den damaligen Pressemitteilungen war von dem Überresten eines Tempels die Rede, die nach dem Abriss an dieser Stelle entdeckt wurden. Davon war in den jetzigen Pressemitteilungen keine Rede mehr, man sprach sogar von Funden im Luxor-Tempel (siehe Fußnote). Weitere Ausgrabungen an der Stelle sollen folgen, so Waziri.

*In der ursprünglichen Meldung hatte ich von „Funden im Luxor-Tempel“ geschrieben, so wie es auch in der Pressemitteilungen, unter anderem der Egypt Independent stand. Dort war von „house of Tawfiq Andrew, adjacent to the Luxor Temple“ (Haus von Tawfiq Andrew, neben dem Luxor-Tempel) die Rede, was man bei der Egypt Independent zum Anlass nahm von „Funden im Luxor-Tempel“ zu schreiben. Da der Andraos-Palast eine ganze Ecke weg ist vom Luxor-Tempel, bin ich zuerst nicht darauf gekommen, dass mit „Tawfiq Andrew“ genau dieser Palast gemeint ist, von dem wir vor ein paar Wochen geschrieben haben. Vielen Dank für die aufmerksamen Leser, die mich in den Kommentaren darauf hingewiesen haben. Den Text habe ich entsprechend abgeändert.

4 Gedanken zu „Neue Funde im Luxor*“

  1. Das Haus von Tawfiq Andrew stand direkt an der Corniche und wurde zuletzt von zwei alten Damen bewohnt. Sie wurdem m.W. nach dort tot aufgefunden.
    Das sehr schöne alte Haus wurde trotz vieler Proteste ziemlich zeitnah dem Erdboden gleich gemacht. Sehr schade 🙁

  2. Die Ausgrabung hat einen bitteren Beigeschmack. Sie findet dort statt, wo bis vor kurzem das Bluthaus direkt an der Corniche stand, in dem die beiden alten Frauen aus der Familie des Tawfik Pasha Andraos 2013 ermordet wurden. Das von der Historie und Baustil bedeutsame Haus wurde trotz int. Protesten schnell und über Nacht abgerissen. Schon das daneben stehende Haus, in dem bis 2011 Mubaraks Partei residierte, wurde vor Jahren schnell und geräuschlos entfernt.
    https://blog.selket.de/grabraeuber/ein-stueck-luxor-geschichte-fiel-der-abrissbirne-zum-opfer

  3. Andraos Palast ist für mich nie die richtige Bezeichnung gewesen. Aber ja, wir reden von diesem Haus.

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO