Sphingen im Karnaktempel werden restauriert

Im ersten Hof des Karnaktempels, direkt nach dem Eingang, standen eine Reihe von Widdersphingen, die sich teilweise in einem erbärmlichen Zustand befanden. Nachdem man vier besonders gut erhaltene Exemplare davon zur Schmückung des Tahrirplatzes nach Kairo gebracht hatte (wir berichteten), ist nun eine “Rettungsaktion” für die verbliebenen Statuen angelaufen.

Laut Mostafa Waziri vom Obersten Rat für Altertümer waren diese Sphingen in den 1970er Jahren, als man die Sound & Lightshow am Karnaktempel einführte, schlecht restauriert worden. Das damals verwendete Material war anfällig für Feuchtigkeit und aufsteigendes Grundwasser hatten den Sockeln im Laufe der Zeit erhebliche Schäden zugefügt.

Zerfall einer Sphinxfigur. Foto: Tourismus- u. Antikenministerium Ägypten

Die Statuen erhalten nun zum Teil neue Sockel und werden auch umgesetzt, so dass der Boden mit geeigneten Maßnahmen vor Grundwasser geschützt werden kann, bevor sie (angeblich) wieder an ihre alten Plätze zurückgestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO