Sphinx

Sphinx-Statue des Hatschepsuttempels wird rekonstruiert

Die in Deir el-Bahari arbeitende polnisch-ägyptische Mission ist gerade dabei, mehrere Teile einer Sphinxstatue zusammenzusetzen, die in der Antike vor dem Totentempel Hatschepsuts stand. Ursprünglich waren es sogar mehr als 70 Statuen, die damals beidseits des Aufwegs zu dem berühmten Terrassentempel der Pharaonin standen. All diese Statuen fielen wohl dem Bildersturm zum Opfer, mit dem unter der Ägide ihres Nachfolgers Thutmosis III. das Andenken an diesen weiblichen Pharao ausgelöscht werden sollte.

Weiterlesen

Restauration der Widder-Sphingen im Karnak-Tempel

Der ägyptische Minister für Tourismus und Altertümer Khaled el-Enani und der Oberste Generalsekretär der Altertümerverwaltung Mostafa Waziri besuchten am gestrigen Samstag die erste Phase des Restaurierungsprojekts einiger Widder-Statuen, die sich hinter dem ersten Pylon im Karnak-Tempel befinden. In der ersten Phase sollen 29 Statuen in der südlichen Region und in der zweiten 19 Statuengruppen in der nördlichen Region restauriert werden.

Weiterlesen

Sphingen im Karnaktempel werden restauriert

Im ersten Hof des Karnaktempels, direkt nach dem Eingang, standen eine Reihe von Widdersphingen, die sich teilweise in einem erbärmlichen Zustand befanden. Nachdem man vier besonders gut erhaltene Exemplare davon zur Schmückung des Tahrirplatzes nach Kairo gebracht hatte (wir berichteten), ist nun eine „Rettungsaktion“ für die verbliebenen Statuen angelaufen.

Weiterlesen

Von Tickets, Museen und Sphinxen – Wochenrückblick und Jahresausblick

Das Antikenministerium will mit günstigeren Preisen (im Sommer) und mehr Komfort noch mehr Touristen in die Stätten und Museen locken, neue Museen eröffnen und ein berühmtes Monument wird erstmals offiziell zugänglich sein. Die Entscheidung vier Sphinx-Statuen und einen Obelisk von Luxor nach Kairo zu schicken, schlägt hohe Wellen.

Weiterlesen

Mehrere Sphingen aus Luxor sollen nach Kairo

Diverse Pressemeldungen besagen, dass vier widderköpfige Sphingen aus dem Karnaktempel nach Kairo gebracht werden sollen, um sie dort auf dem berühmten Tahrir-Platz aufzustellen, zusammen mit einem Obelisken aus San el-Hagar, dem antiken Tanis, der bereits vor einigen Wochen nach Kairo gebracht wurde. Der Leiter der Karnak Altertümer, Mostafa el-Sagheer, bestätigte diesen Plan, betonte aber auch, dass diese Sphingen nicht aus der berühmten Kebbash Road genommen werden, die vor dem Karnaktempel beginnt und in alter Zeit einmal quer durch Luxor bis zum Luxortempel führte.

Weiterlesen