Alle Beiträge markiert mit Auktion

Der alten Dame letzter Wille und „Das geplünderte Erbe“

Dass die Ägypter auch kleine Gesten zu schätzen wissen, beweist der Fall einer Dame aus Deutschland. In ihrem letzten Willen bat sie ihren Sohn darum, einen Uschebti aus ihrem Besitz nach Ägypten zurückzugeben. Währenddessen plant die deutsche Regierung endlich ein neues Kulturgüterrückgabegesetz, das wegen der Plünderungen und Raubgrabungen des IS dringend notwendig geworden ist.

Weiterlesen

Statue des Sekhemka
Mit freundlicher Genehmigung von Save Sekhemka Action Group

Auktion des “Schatzes von Harageh” gestoppt und Neues von Sekhemka

Das englische Auktionshaus Bonham stoppte gestern eine pikante Auktion altägyptischer Objekte, die ausgerechnet von der gemeinnützigen Organisation St Louis Society beauftragt wurde. Der „Schatz von Harageh“, der gestern eigentlich unter den Auktionshammer kommen sollte, ist aus bisher unbekannten Gründen doch nicht versteigert worden*. Vielleicht war der Druck der Mutterorganisation, des Archäologischen Instituts von Amerika (AIA), die sich von der Aktion verständlicherweise wenig begeistert zeigte, doch zu groß geworden.

Weiterlesen

Der Entdecker des Schatzes von Harageh, Sir Flinders Petrie, würde sich wahrscheinlich im Grabe umdrehen, wenn er wüsste, dass sein Fund versteigert wird Foto: Wikimedia Commons, public domain

Fragwürdig: Schon wieder altägyptische Artefakte unterm Hammer

Das britische Privatauktionshaus Bonhams versteigert demnächst den „Schatz von Harageh“, eine Sammlung von Alabastergefäßen und Silberschmuck aus dem Mittleren Reich. Die 4000 Jahre alten Artefakte gehören der St. Louis Society Inc., einer Untergruppe des Archäologischen Instituts von Amerika (AIA). Die Mutterorganisation selbst ist „not amused“, hat aber anscheinend keine Weisungsbefugnis, mit der sie die Versteigerung verhindern könnte.

Weiterlesen

Kopf der Statue des Sekhemka
Mit freundlicher Genehmigung von Save Sekhemka Action Group

Wegen Versteigerung der Sekhemka-Statue: Northampton Museum verliert seine Zulassung

Eigentlich war es schon vorauszusehen und für viele Gegner ist es zumindest eine kleine Genugtuung: Durch die Versteigerung der Statue des Sekhemka, die für eine Rekordsumme von fast 16 Millionen Pfund beim Auktionshaus Christie’s versteigert wurde (wir berichteten), hat das Art Council (eine Kulturstiftung in England) zwei Museen in Northampton ihre Zulassung entzogen.
Weiterlesen