Foto: Tourismus- u. Antikenministerium Ägypten

Außergewöhnliches Grab in Oxyrhynchos entdeckt

Ein Team aus spanischen und ägyptischen Archäologen hat 180km südlich von Kairo ein außergewöhnliches Grab entdeckt. In der Stätte des antiken Oxyrhynchos (heutiges El-Bahnasa) fanden sie eine für diesen Ort bisher einzigartige Begräbnisstätte aus der späten ägyptischen Geschichte.

Weiterlesen

Umsetzen der Sphingen im Karnaktempel. Fotos: Tourismus- u. Antikenministerium Ägypten

Sphingen im Karnaktempel werden restauriert

Im ersten Hof des Karnaktempels, direkt nach dem Eingang, standen eine Reihe von Widdersphingen, die sich teilweise in einem erbärmlichen Zustand befanden. Nachdem man vier besonders gut erhaltene Exemplare davon zur Schmückung des Tahrirplatzes nach Kairo gebracht hatte (wir berichteten), ist nun eine „Rettungsaktion“ für die verbliebenen Statuen angelaufen.

Weiterlesen

Grabbeigaben des Tutanchamun in der Vorkammer. Foto: Harry Burton 1922, via Universitätsbibliothek Heidelberg, gemeinfrei

Verraten Tutanchamuns Grabbeigaben, wer seine Eltern waren?

In der Terra-X-Dokumentation vor drei Wochen fiel uns in einem Interview mit Prof. Tarek Sayed Tawfik von der Universität Kairo zum Thema „Inzest in königlichen Familien“ eine Aussage auf. Tawfik sagte, dass neueste Untersuchungen einer „Tunik“ aus dem Grab des Tutanchamun ergeben hätten, dass Tuts Ehefrau Anchesenamun wahrscheinlich gleichzeitig auch seine Tante war. Bei den Worten „neueste Untersuchungen“ und dem Thema Tutanchamun klingelten natürlich unsere Ohren und wir schrieben Herrn Tawfik an, um Näheres zu erfahren. Aus seiner Antwort erfuhren wir, dass seine Untersuchungsergebnisse bereits Ende 2018 publiziert worden waren.* Er untersuchte darin drei Fundstücke aus dem Grabschatz des Tutanchamun, die andere Namen tragen, als den des Grabinhabers. Leider hat das Conservation Center des Grand Egyptian Museum (GEM) unsere Anfrage nach der Verwendung der Fotos für unseren Bericht unbeantwortet gelassen, so dass wir die Fotos hier nicht zeigen können. Unser Beitrag ist dadurch mehr für „Leser“ als für „Gucker“ geeignet, auch wenn es uns gelungen ist, ein paar „Ersatzbilder“ zu beschaffen.

Weiterlesen

Foto: Antiken- u. Tourismusministerium Ägypten

Tübinger Archäologen entdecken weitere Grabkammer in Sakkara

Archäologen der Universität in Tübingen haben eine neue Grabkammer aus der 26. Dynastie(ca. 664-525 v. Chr.) in Sakkara entdeckt. Schon 2018 machte das Team Furore als sie mehrere Grabkammern und ein Einbalsamierungsdepot aus der 26. Dynastie fanden (wir berichteten). Ein ganz besonderer Fund war eine silberne Totenmaske. Diese wurde zusammen mit allerlei Einbalsamierungssubstanzen, die hier entdeckt wurden, einer näheren Untersuchung unterzogen.

Weiterlesen

Felsenhöhle im Nord-Sinai. Foto: Hisham Hussein, Rock Inscription Documentation Project / Tourismus- u. Antikenministerium Ägypten

Tierreliefs in antiker Höhle im Sinai entdeckt

Bei der Dokumentation von Felsinschriften im Nord-Sinai stieß die dortige Mission im Wadi al-Zulma (oder Wadi el-Zolmat) auf eine 15m tiefe und 20m hohe Felshöhle mit sehr gut erhaltenen Tierdarstellungen. In einem sehr eigenen Stil und im Hochrelief sind dort verschiedene Tiere in den Felsen geritzt, darunter Kamele, Hirsche, Maultiere, Esel, Bergziegen und sogar ein Strauß.

Weiterlesen