Modell des Kopfes von Meresanch III. © Habicht et al., Institut für evolutionäre Medizin, Uni Zürich

Meresanch III mit krankhafter Schädelform?

Bei wissenschaftlichen Untersuchungen von Schädeln königlicher Mumien fiel Forschern der Universität Zürich auf alten Fotos der Schädel von Königin Meresanch III wegen seiner ungewöhnlichen Form auf. Nähere Untersuchungen dieses Schädels legen den Verdacht nahe, dass Königin Meresanch III eine Form des Silent Sinus Syndroms gehabt haben könnte, eine seltene Schädeldeformation, bei der durch eine Abflachung der Kieferhöhle u.a. eines oder beide Augen eingesunken sein können.

Weiterlesen

Das Tal der Affen

Anchesenamuns Grab bleibt verschollen

Groß waren die Hoffnungen bei Zahi Hawass auf Anchesenamuns Grab zu stoßen. Hatten die Archäologen doch im so genannten Tal der Affen in Theben-West einige Grundsteindepots gefunden, die die alten Ägypter für den Bau neuer Gräber angelegt hatten. Aber in der letzten Grabungssaison wurde kein Grab an dieser Stelle entdeckt.

Weiterlesen