Kopf einer altägyptischen Katzenmumie. Foto: University of Aberdeen

Mehr Schein als Sein – CT-Scans von Tiermumien überraschen

Wissenschaftler des Museums der schottischen Universität Aberdeen führten einen CT-Scan an einer mumifizierten Katze aus dem Alten Ägypten durch – und die 2000 Jahre alte Tiermumie überraschte die Forscher. Sie enthielt nämlich keine Katze in der vermuteten Größe, sondern nur ein kleines Katzenjunges, das bei der Mumifizierung mittels Bandagen auf die entsprechende Größe einer ausgewachsenen Katze aufgeplustert worden war.

Weiterlesen

Der Alabasterblock mit dem vermeintlichen Namen Ameny Qemau. Foto: Antikenministerium

Gehört die neu entdeckte Pyramide Pharao Ameny Qemau?

Nachdem in Dahschur eine neue Pyramide entdeckt wurde, fragen sich die Ägyptologen, wer die Pyramide erbaut haben könnte. Aufschluss geben könnte der Alabasterblock, auf dem neben einer religiösen Inschrift die Namenskartuschen eines Pharaos zu sehen sind.

Weiterlesen

Die neu entdeckte Pyramidenstruktur und der dort gefundene Block mit Hieroglypheninschrift. Fotos: Antikenministerium

Pyramide aus der 13. Dynastie in Dahschur entdeckt

Bei Arbeiten an der Knickpyramide König Snofrus in Dahschur haben Forscher eine bisher unbekannte Pyramide entdeckt! Die Überreste der Pyramide liegen südlich der Knickpyramide und stammen wahrscheinlich aus der 13. Dynastie (2. Zwischenzeit ca. 1794 – 1550 v. Chr.)

Weiterlesen

Gehörte das Grab 8 in Paphos auf der Insel Zypern einem Ptolemäer? Bild von Stefan Bellini (Eigenes Werk) [CC0], via Wikimedia Commons

Grab eines ptolemäischen Prinzen auf Zypern identifiziert?

In Paphos, im Südwesten Zyperns, glauben Wissenschaftler das Grab eines 12-jährigen ptolemäischen Prinzen identifiziert zu haben. In dem Grab soll Ptolemaios Eupator, Sohn von Ptolemaios VI. Philometer und Kleopatra II., bestattet worden sein, der wahrscheinlich für eine kurze Zeit als Co-Regent seines Vaters regierte. Nur zwei Jahre nachdem er seinen Rang erhielt, starb der junge Prinz 152 v. Chr. auf Zypern.

Weiterlesen

Modell der Barke des Cheops im Barkenmuseum Gizeh

26m lange Planke von Cheops‘ Barke ausgegraben

In Gizeh, nahe den Pyramiden, haben Archäologen nun ein enorm langes Stück Holz gefunden, das sie für die Planke einer Barke halten, die zu Ehren des Cheops gebaut wurde. Das Holzteil fand ein japanisch-ägyptisches Team in einer 3m tiefen Grube. Es ist 26 Meter lang und somit das größte Stück, das jemals von einer Cheops-Barke gefunden wurde.

Weiterlesen