Totentempel Thutmosis' III. im November 2016

Teile des verlorenen Tempels von Thutmosis I wiedergefunden

In einem Grab auf Luxors Westbank wurden Tausende von zum Teil dekorierten Blöcken und Steinfragmenten entdeckt, die einmal zum verschollen geglaubten Totentempel von Thutmosis I gehörten, dem Vater von Königin Hatschepsut. Nanu, Steinblöcke eines Tempels in einem Grab? Ja! Das Supreme Council of Antiquities, Vorgänger des ägyptischen Antikenministeriums, hatte das Grab als Lager genutzt, und die dorthin gebrachten Steinblöcke waren danach jahrelang unerforscht geblieben und in Vergessenheit geraten.

Weiterlesen

Kleopatra am Tempel von Dendera

Wieso Kleopatra auch heute noch eine relevante Rolle spielt

Sponsored Post: Kleopatra ist sicherlich eine der schillerndsten Persönlichkeiten in der Geschichte. Die Pharaonin vom Nil ist auch heute noch jedem bekannt. Über Jahre hinweg bestimmte sie die Geschicke der ägyptischen Politik. Und das, obwohl sie ursprünglich nur durch einen Trick zur Herrscherin über das Land am Nil wurde. Nur mit Hilfe Cäsars konnte sie damals wieder in ihr Land zurückkehren. Der Grund, warum der römische Feldherr ihr geholfen hat, war ganz einfach. Ihre bezaubernde Schönheit und ihr großer Intellekt, sowie ihr schier grenzenloser Ehrgeiz ließen ihn schwach werden.

Weiterlesen

Bild mit freundlicher Genehmigung: AcrossBorders Projekt, Julia Budka

Ein Ägypter in Nubien – Das Grab des Chnummose auf der Insel Sai

Ein Blick in den nördlichen Sudan, das frühere Nubien: Nördlich des dritten Nilkatarakts auf der Insel Sai, gegenüber der heutigen Stadt Abri, wurde das 3400 Jahre alte Grab eines Goldarbeiters entdeckt. Dieser stammte jedoch nicht aus Nubien, sondern höchstwahrscheinlich aus Ägypten und ließ sich in einem aus mehreren Kammern bestehenden Grab bestatten. Hier fanden die Archäologen neben Grabbeigaben noch mehr als ein Dutzend weiterer Menschen. Sie alle fanden in dem von Ägypten annektierten Land ihre letzte Ruhe.

Weiterlesen

Zehenprothese einer Mumie aus einem thebanischen Grab, frühes 1. Jahrtausend v. Chr., Ägypt. Museum Kairo. © Universität Basel, LHTT. Foto: Matjaž Kačičnik

Prothetik im alten Äypten: große Zehenkunde

Ein internationales Forschungsteam hat die 3000 Jahre alte Holzprothese eines großen Zehs, die man an einer altägyptischen Mumie gefunden hatte, mit neuesten wissenschaftlichen Methoden erneut untersucht. Dabei stellte sich heraus, dass es sich um eine hervorragende Arbeit handelt, sowohl was die Ästhetik angeht, als auch die verarbeiteten Materialien und vor allem die Alltagstauglichkeit der Prothese. Sie zeugt vom großen Wissen und Können der altägyptischen Mediziner und Kunsthandwerker.

Weiterlesen

Neu entdeckte, 5200 Jahre alte Hieroglyphen in El-Kab. Foto: Alberto Urcia, Elkab Desert Survey Project.

Ganz alte Hieroglyphen in Felsinschriften entdeckt

In El-Kab, einem kleinen Ort zwischen Luxor und Edfu, haben Forscher der Universität Yale und der Königlichen Museen für Kunst und Geschichte in Brüssel Felsinschriften entdeckt, die über 5000 Jahre alt sind. Es handelt sich dabei aber nicht einfach nur um Tierdarstellungen, sondern nach Meinung der Wissenschaftler um Hieroglyphen, also Zeichen mit einer Bedeutung.

Weiterlesen