Teil der virtuellen Tour im Grab des Ti . Tourismus- u. Antikenministerium Ägypten, © Matterport (Link im Text)

Mastaba des Ti in Sakkara kann virtuell besichtigt werden

Zu den wenigen positiven Entwicklungen der Coronakrise gehören sicherlich die mittlerweile wöchentlich vom Tourismus- und Antikenministerium Ägyptens veröffentlichten virtuellen Rundgänge. Nun ist mal wieder ein schönes Grab aus dem Alten Reich dabei, nämlich die Mastaba des Ti in Sakkara, die zu den bekanntesten Sakkara-Gräbern gehört und besonders für ihre Darstellungen der Landwirtschaft und des täglichen Lebens berühmt ist. Die große Grabanlage war in den 1860er Jahren von dem bekannten französischen Ägyptologen Auguste Mariette entdeckt worden.

Weiterlesen

Sarkophage für Kairos Flughafenmuseum. Fotos: Tourismus- u. Antikenministerium Ägypten

Neue Ausstellungsstücke in Kairos Flughafenmuseum

Das kleine Museum im Terminal 3 des Kairoer Airports hat einige neue Artefakte erhalten, teilte Mustafa Waziri vom Obersten Rat für Altertümer mit. Es handelt sich um insgesamt 12 Stücke, die aus dem Suez National Museum sowie aus dem Ägyptischen Museum am Tahrirplatz abgegeben wurden.

Weiterlesen

Foto: Tourismus- u. Antikenministerium Ägypten

Außergewöhnliches Grab in Oxyrhynchos entdeckt

Ein Team aus spanischen und ägyptischen Archäologen hat 180km südlich von Kairo ein außergewöhnliches Grab entdeckt. In der Stätte des antiken Oxyrhynchos (heutiges El-Bahnasa) fanden sie eine für diesen Ort bisher einzigartige Begräbnisstätte aus der späten ägyptischen Geschichte.

Weiterlesen

Umsetzen der Sphingen im Karnaktempel. Fotos: Tourismus- u. Antikenministerium Ägypten

Sphingen im Karnaktempel werden restauriert

Im ersten Hof des Karnaktempels, direkt nach dem Eingang, standen eine Reihe von Widdersphingen, die sich teilweise in einem erbärmlichen Zustand befanden. Nachdem man vier besonders gut erhaltene Exemplare davon zur Schmückung des Tahrirplatzes nach Kairo gebracht hatte (wir berichteten), ist nun eine „Rettungsaktion“ für die verbliebenen Statuen angelaufen.

Weiterlesen

Grabbeigaben des Tutanchamun in der Vorkammer. Foto: Harry Burton 1922, via Universitätsbibliothek Heidelberg, gemeinfrei

Verraten Tutanchamuns Grabbeigaben, wer seine Eltern waren?

In der Terra-X-Dokumentation vor drei Wochen fiel uns in einem Interview mit Prof. Tarek Sayed Tawfik von der Universität Kairo zum Thema „Inzest in königlichen Familien“ eine Aussage auf. Tawfik sagte, dass neueste Untersuchungen einer „Tunik“ aus dem Grab des Tutanchamun ergeben hätten, dass Tuts Ehefrau Anchesenamun wahrscheinlich gleichzeitig auch seine Tante war. Bei den Worten „neueste Untersuchungen“ und dem Thema Tutanchamun klingelten natürlich unsere Ohren und wir schrieben Herrn Tawfik an, um Näheres zu erfahren. Aus seiner Antwort erfuhren wir, dass seine Untersuchungsergebnisse bereits Ende 2018 publiziert worden waren.* Er untersuchte darin drei Fundstücke aus dem Grabschatz des Tutanchamun, die andere Namen tragen, als den des Grabinhabers. Leider hat das Conservation Center des Grand Egyptian Museum (GEM) unsere Anfrage nach der Verwendung der Fotos für unseren Bericht unbeantwortet gelassen, so dass wir die Fotos hier nicht zeigen können. Unser Beitrag ist dadurch mehr für „Leser“ als für „Gucker“ geeignet, auch wenn es uns gelungen ist, ein paar „Ersatzbilder“ zu beschaffen.

Weiterlesen